Startseite Menü

Williams verzichtet auf Präsentation

Als eines der wenigen Teams verzichtet Williams auf eine Präsentation seines neuen Fahrzeugs - 2008 soll der nächste Schritt gemacht werden

(Motorsport-Total.com) - Mit dem Sprung vom achten auf den vierten WM-Rang - nicht zuletzt dank des Ausschlusses von McLaren-Mercedes - hat das Williams-Team 2007 sein Saisonziel erreicht. Nico Rosberg und Alexander Wurz sammelten zusammengerechnet 33 Punkte und etablierten den einstigen Erfolgsrennstall damit vor Red Bull und Toyota im vorderen Mittelfeld.

Sam Michael

Sam Michael strebt für 2008 eine möglichst hohe Zuverlässigkeit an Zoom

Dieser Weg soll 2008 fortgesetzt werden, aber abgesehen davon, dass der enttäuschende Wurz durch Kazuki Nakajima abgelöst wurde, gab es in den vergangenen Wochen kaum Neuerungen in Grove. Stattdessen wird mit bekannten Größen hart an der konsequenten Fortsetzung des Aufwärtstrends gearbeitet: Rosberg als Speerspitze, der bewährten Ingenieursmannschaft, Toyota-Motoren und einem weitgehend unveränderten Sponsorenportfolio.#w1#

Sprich: Abgesehen vom neuen FW30 hat Williams nicht viel Neues zu präsentieren, weshalb Frank Williams und Patrick Head aus Kostengründen kurzerhand entschieden haben, ganz auf einen klassischen Car-Launch, wie er in der Formel 1 an und für sich Usus ist, zu verzichten. So kann Geld gespart und stattdessen in die Entwicklung gesteckt werden und außerdem muss man in der heikelsten Phase der Vorbereitung keine logistische und mediale Ablenkung hinnehmen.

Das Ziel ist nun laut Technikchef Sam Michael, 2008 "den nächsten Schritt" zu machen: "Unser Ziel war für 2007, unseren Respekt wiederherzustellen und zu gewährleisten, dass die Zuverlässigkeit stark ist. Sie war nicht perfekt, denn wir hatten das ganze Jahr hindurch vier Ausfälle durch mechanische Defekte. Das Ziel muss logischerweise sein, null Defekte zu haben, denn das braucht man, um Weltmeister zu werden", wird der Brite von 'autosport.com' zitiert.

Die verbesserte Zuverlässigkeit sei auch der Hauptgrund für die Steigerung zwischen 2006 und 2007 gewesen. Daher ist es eines der Ziele, den hohen Standard beizubehalten: "Es gibt noch Dinge, an denen wir arbeiten und die wir besser machen müssen, ebenso wie auch die Performance. Aber die gute Zuverlässigkeit hilft enorm für die Performance, denn wenn die gegeben ist, können sich alle darauf konzentrieren, das Auto schneller zu machen", erklärte Michael.

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950