powered by Motorsport.com
  • 26.03.2010 · 09:28

  • von Fabian Hust

Williams muss für die Top 10 noch arbeiten

Der britische Rennstall probierte am Freitag in Melbourne verbesserte Aerodynamik-Komponenten aus und sieht noch viel Arbeit auf sich zukommen

(Motorsport-Total.com) - Das Williams-Team landete am Freitag beim Auftakt in Melbourne im vorderen und hinteren Mittelfeld. Routinier Rubens Barrichello hatte dabei als Neunter mit 1,103 Sekunden Rückstand die Nase vor Teamkollege Nico Hülkenberg, der mit 1,744 Sekunden Rückstand auf Position 14 geführt wurde.

Rubens Barrichello

Rubens Barrichello kam in die Top 10, sieht sicht dort aber nicht gesetzt

"Im 2. Freien Training kam der Regen, dieser hat jeden getroffen", so Barrichello. "Das Team hat wirklich gute Arbeit geleistet, da es mich zu den richtigen Momenten auf die Strecke schickte, als diese trocken war. Wir konnten also in Anbetracht der Bedingungen so viele Informationen wie möglich sammeln. Es gibt noch ziemlich viel Arbeit zu erledigen, damit wir morgen in den dritten Qualifying-Durchgang kommen."#w1#

"Der Albert Park ist eine ziemlich coole Strecke", so Hülkenberg. "Ich habe es dort draußen wirklich genossen. Er ist sehr uneben, aber es macht definitiv viel Spaß. Das Fahren in der zweiten Einheit wurde durch das Wetter unterbrochen, wir konnten also nicht so viel Zeit bekommen, wie wir dies wollten. Aber ich fühle mich nun mit der Strecke vertraut und im Auto wohl."


Fotos: Williams, Großer Preis von Australien


"Unser heutiges Programm beinhaltete die Arbeit an Veränderungen am mechanischen Setup", so Sam Michael, Technischer Direktor des Teams. "Zudem testeten wir überarbeitete Aerodynamik-Teile für den FW32. Wir haben es geschafft, den Großteil der Teile zu bewerten, aber wir mussten unsere Planungen aufgrund des Wetters in der zweiten Einheit reduzieren. Aufgrund der limitierten Daten, die wir auf den weicheren Reifen gesammelt haben, sieht es danach aus, als wäre er während des Rennens stabil."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter