powered by Motorsport.com

Fleißbienchen für Toro Rosso

Sébastien Buemi und Jaime Alguersuari trotzten den Bedingungen in Australien und lobten den guten Start in das Wochenende für Toro Rosso

(Motorsport-Total.com) - Kein anderes Team fuhr in den ersten beiden Trainings in Melbourne mehr Runden als Toro Rosso. Sébastien Buemi absolvierte 50 Runden und beendete den Tag am Nachmittag als guter Sechster. Jaime Alguersuari legte 64 zurück und fuhr vor allem am Nachmittag auch bei noch nasser Piste Runde um Runde. Er fuhr am Nachmittag zu Rang 19, am Vormittag war er 13.

Jaime Alguersuari

Jaime Alguersuari fühlt sich im Albert Park im Auto wohl

"Ich war recht zufrieden damit, wie es lief, auch wenn das Wetter nicht so gut war", so Buemi, der auch am Vormittag mit Rang acht unter den besten Zehn war. "Immerhin konnte ich hier in allen Sessions zu Ende fahren - anders als noch in Bahrain. Wir müssen nun die Daten des zweiten Trainings auswerten, um ein Bild des Reifenverhaltens bei allen Bedingungen kommen. Wir sind recht zuversichtlich, dass wir für das Qualifying und das Rennen gut vorbereitet sein werden. Es war ein guter Tag."#w1#

Alguersuari hatte außer den Vorbereitungen für das Rennen noch eine andere Aufgabe: Strecke lernen. "Ich bin das erste Mal hier und diese Strecke ist toll", so der Spanier. "Es ist ein Vergnügen, hier in Melbourne zu sein. Alle haben mir gesagt, wie toll diese Veranstaltung ist."

Auf der Strecke konnte der 20-Jährige ebenfalls viel lernen. "Glücklicherweise war uns das Wetter im ersten Training gutgesinnt, so konnte ich sie Strecke lernen und war schnell", erklärte Alguersuari. "Am Nachmittag war es nass. Da war wenig Grip, was noch schlimmer auf einem Straßenkurs wie hier ist. Aber für 90 Minuten bei Mischverhältnissen zu fahren, war sehr nützlich."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige