powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Williams in Malaysia: Bottas meldet sich fit

Valtteri Bottas möchte nach seiner Verletzungspause in Malaysia ins Formel-1-Cockpit zurückkehren - Der Kurs von Sepang sollte dem Williams FW37 liegen

(Motorsport-Total.com) - Nachdem er wegen einer Rückverletzung beim Auftakt der Formel-1-Saison 2015 in Melbourne nicht starten durfte, will Valtteri Bottas beim Grand Prix von Malaysia in Sepang ins Cockpit seines Williams zurückkehren. "Nach diesem frustrierenden Sonntag in Australien habe ich die notwendigen Schritte unternommen, um in Malaysia fit genug zu sein", meldet sich der Finne aus dem Krankenstand zurück. Das letzte Wort vor seinem Comeback haben aber die Rennärzte der FIA, bei denen Bottas am Donnerstag in Sepang vorstellig werden muss.

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas will in Sepang wieder für Williams fahren Zoom

In Malaysia möchte Williams auf die Leistungen vom Saisonauftakt aufbauen und Ferrari die Rolle des ersten Mercedes-Verfolgers wieder abspenstig machen. "Nach einem guten Saisonstart geht es nun nach Malaysia, wo wir in einer Position sein sollten, aus der wir mit beiden Autos viele Punkte gewinnen sollten", erwartet Chefingenieur Rob Smedley. "Wir haben an allen Bereichen unserer Performance gearbeitet, um Rückstände aufzuholen, die wir in Australien noch hatten."

Vom Stadtkurs in Melbourne geht es nun auf die etwas typischere Strecke von Sepang, auf der die Formel 1 seit 1999 fährt. "Sepang war eine der ersten Strecke von Herman Tilke, und die Fahrer lieben die schnellen Kurven und Überholmöglichkeiten. Sie sollte uns besser liegen, dort sollen sich die Stärken des FW37 zeigen", erwartet Smedley. Auf den langen Gerade sollte der FW37 in der Tat seine hohe Höchstgeschwindigkeit ausspielen können.


GP Malaysia - Härtester Bremspunkt

Der härteste Bremspunkt des Sepang International Circuit liegt vor Kurve 1. Hier muss der F1-Fahrer um 239 km/h auf nur 142 Metern runterbremsen. Weitere Formel-1-Videos

Die Fahrer beschäftigen vor dem Rennwochenende jedoch viel mehr die äußeren Bedingungen. "In Malaysia ist es immer sehr heiß und schwül und somit für die Fahrer körperlich sehr anstrengend", weiß Felipe Massa. "Auch dem Auto machen die hohen Temperaturen zu schaffen, weshalb die Kühlung sehr wichtig ist."

Wie einige seiner Kollegen, verzichtete auch Bottas nach Australien auf die lange Rückreise ins kalte Europa und akklimatisierte sich vor Ort. "Nach Melbourne bin ich in Asien geblieben, um mich an die heißen Bedingungen und die Zeitverschiebung zu gewöhnen", sagt er.

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot
Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Testfahrten in Barcelona, Technik
Testfahrten in Barcelona, Technik

Testfahrten in Barcelona, Mittwoch
Testfahrten in Barcelona, Mittwoch

Historische Formel-1-Momente in Zandvoort
Historische Formel-1-Momente in Zandvoort

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!