powered by Motorsport.com
  • 28.10.2011 · 15:59

  • von Fabian Hust

Williams fragt sich: Wo steht man?

Das Williams-Team zeigte sich mit dem Auftakt in Indien zufrieden, ist aber noch unschlüssig über die eigene Leistung

(Motorsport-Total.com) - Die beiden Williams-Piloten beendeten das Freie Training auf den Positionen 15 und 16. Rubens Barrichello war dabei um 2,985 Sekunden langsamer als Felipe Massa, Teamkollege Pastor Maldonado um 3,002 Sekunden.

Pastor Maldonado

Pastor Maldonado blieb nach einem Dreher im Kiesbett stecken

"Es war schön, den Buddh-Kurs heute kennen zu lernen", so Barrichello. "Wir haben es natürlich wie alle anderen mit dem Staub zu tun bekommen, aber das ist für einen neuen Kurs ziemlich normal. Wir wissen nicht, wo wir im Moment stehen, da sich die Strecke die ganze Zeit über entwickelt. Aber hoffentlich werden wir morgen ein gutes Qualifying haben."

"Ich möchte mich bei den Mechanikern bedanken, die so hart gearbeitet haben, um die Motoren rechtzeitig vor der Einheit am Nachmittag zu wechseln", so Maldonado. "Die Balance des Autos scheint in Ordnung zu sein, und ich bin zuversichtlich, dass wir im Rennen eine gute Geschwindigkeit haben. Die Abnutzung der Reifen ist nicht so hoch, aber wir müssen uns unsere Strategie anschauen, da der harte Reifen nicht optimal zu unserem Paket passt."


Fotos: Williams, Großer Preis von Indien, Freitag


"Dies ist ein neuer Kurs, also lag der Hauptaugenmerk heute darauf, sich mit ihm vertraut zu machen", so Chefingenieur Mark Gillan. "Trotz einiger Herausforderungen haben beide Fahrer ihre kompletten Vorbereitungen und das Reifenprogramm abgeschlossen."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total Business Club