powered by Motorsport.com

Weitere Sponsoren für MF1 Racing

Zahlreiche neue Sponsoren werden das Kleid des Midland M16 zieren - große russische Geldgeber konnte das Team bisher aber nicht gewinnen

(Motorsport-Total.com) - Die Saison 2005 war nach der recht plötzlichen Übernahme des Jordan-Rennstalls nur ein Übergangsjahr. Midland wollte sich auf die Formel 1 einschießen, um dann 2006 richtig durchzustarten. Man begann, die eigenen Vorhaben sehr früh auf das neue Jahr auszurichten, Weiterentwicklungen am Boliden kamen nur verzögert zum Einsatz.

MF1 Racing

Midland konnte für die neue Saison einige zusätzliche Sponsoren gewinnen

Verwunderlich war dies nicht, denn die noch gelben Autos wiesen doch zahlreiche und große Flächen auf, auf denen ein potenter Sponsor Platz gefunden hätte. Nun aber füllt sich das Portfolio allmählich. Auf dem M16, dem ersten eigenen Midland-Auto, dürften weit mehr Sponsoraufkleber prangen als im Vorjahr.#w1#

Zu den Neuankömmlingen, die in den vergangenen Wochen nicht extra vermeldet wurden, gehören unter anderem 'Marhaba Communications', ein Telekommunikationsanbieter im Nahen Osten, der europäische Finanzdienstleister 'Clarington Investments', das Biotechnologieunternehmen 'Axzons', der Kommunikationsspezialist 'Kick Communications' aus den USA und die demnächst startende russische Lotterie 'Kicklotto'.

"Die Einführung dieser fünf neuen Unternehmen in die Formel 1 ist ein aufregender Moment für unser neues Team Midland MF1 Racing", so Teamchef Colin Kolles. "Dies zeigt ganz klar die starke Anziehungskraft der Formel 1, die sich in eine neue Ära bewegt, in der Tabakwerbung nicht mehr vorhanden ist." Prominente russische Sponsoren, die angesichts des ersten russischen Formel-1-Teams vielleicht erwarten wurden, konnten der Verlockung bisher aber widerstehen.