powered by Motorsport.com

Weitere Elektroniktests bei Ferrari

Ferrari-Testfahrer Luca Badoer setzte die Versuche am Donnerstag auf der Hausstrecke von Fiorano fort

(Motorsport-Total.com) - Auch am Donnerstag drehte Ferrari-Testfahrer Luca Badoer auf der 2,976 Kilometer privaten Teststrecke von Fiorano seine Runden. Bei 27 bis 30 Grad Lufttemperatur und Streckentemperaturen zwischen 39 und 48 Grad umrundete der Italiener den Kurs 77 Mal, 29 Runden davon drehte er auf der 1,413 Kilometer langen Kurzversion der Strecke. Die Tests begannen um 10 Uhr mit der obligatorischen Installationsrunde und endeten um 18:30 Uhr nach einem problemlosen Tag. Nach 11 Starts und einer Bestzeit von 1:00.483 Minuten stellte der 30-Jährige den F2001 wieder an der Box ab.

Luca Badoer

Luca Badoer kommt so viel zum Fahren wie kein anderer Testfahrer

Am morgigen Freitag wird erstmals Michael Schumacher nach seinem Sieg in Magny-Cours wieder in sein Arbeitsgefährt steigen. Während der Deutsche das Entwicklungsprogramm fortsetzt, wird Luca Badoer die drei Autos einem Funktionstest unterziehen, die beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone zum Einsatz kommen werden.