powered by Motorsport.com

Wegen Regel-Schlupfloch: Honda in Gesprächen mit FIA

(Motorsport-Total.com) - Das hatte sich Rückkehrer Honda sicher anders vorgestellt: Während die Japaner ihre Antriebseinheit bis zum 28. Februar homologieren müssen, dürfen Mercedes, Ferrari und Renault dank eines Schlupflochs in den Regeln auch während der Saison weiterhin am Antriebsstrang arbeiten. Die FIA hat bereits eingestanden, dass in den Regeln nicht explizit verankert wurde, dass die Hersteller ihre Motoren bis Ende Februar homologieren müssen.

Für Honda gilt jedoch eben dieser Stichtag, da die Japaner in diesem Jahr erstmals unter dem neuen Motorenreglement antreten. Nach Informationen der 'BBC' befindet sich Honda daher aktuell in Gesprächen mit dem Weltverband, um die Situation zu klären. Laut einer nicht näher genannten Quelle seien die Japaner über die jüngste Entwicklung "verärgert".

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!