powered by Motorsport.com

Vor Titelduell: Kein Bedarf für eine Aussprache

Zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg gibt es vor "Abu Double" keine Aussprache - Beide rechnen mit einem fairen WM-Finale

(Motorsport-Total.com) - Der Mercedes-Zweikampf spitzt sich vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi zu. Lewis Hamilton und Nico Rosberg lieferten sich über bisher 18 Rennen ein Duell auf höchstem Niveau. Im Laufe der Saison kam es auch zu einigen Diskussionen, wie beispielsweise nach dem Qualifying in Monte Carlo oder der Berührung in Spa-Francorchamps. Vor allem Hamilton fühlte sich nicht immer fair behandelt.

Lewis Hamilton, Nico Rosberg

Wer wird am Sonntag Weltmeister: Lewis Hamilton oder Nico Rosberg? Zoom

Dennoch glaubt der WM-Führende, dass das Finale sauber ablaufen wird: "Man muss in ein Rennwochenende gehen und glauben, dass das der Fall ist", hält Hamilton am Donnerstag in Abu Dhabi fest. Mit unfairen Aktionen seitens Rosberg rechnet er nicht: "Ich glaube nicht." Aufgrund der doppelten Punktezahl ist alles offen, aber dennoch hat Hamilton dank 17 Zählern Vorsprung einen Trumpf in der Hand.

Der Vorsprung bedeutet aber auch, dass Hamilton bei einem Ausfall Rosbergs auf jeden Fall Weltmeister wäre. Die Geschichte der Formel 1 hat gezeigt, dass auch Topstars beim entscheidenden Finale harte Bandagen auspacken können. Ayrton Senna räumte Alain Prost in Suzuka 1990 ab und wurde damit zum zweiten Mal Weltmeister. Michael Schumacher fuhr Jacques Villeneuve in Jerez 1997 ins Auto, doch dieses Foul ging für den Deutschen nicht auf und der Kanadier wurde Champion.

Ob Hamilton eine ähnliche Aktion reiten wird, bleibt abzuwarten. Nico Rosberg sieht jedenfalls auch seinen Teamkollegen in der Pflicht, für ein faires Finale zu sorgen: "Lewis kann natürlich auch etwas dazu beitragen, indem er sauber fährt", so der Deutsche. Zu einer Aussprache zwischen den beiden Titelaspiranten kam es im Vorfeld von "Abu Double" nicht: "Nein. Wir brauchen das nicht", sagt Hamilton entschlossen.

"Es wurde schon vor der Saison besprochen und auch im Laufe des Jahres. Vor allem nach Spa gab es eine Aussprache. Es gibt jetzt keinen Grund dafür. Wir sind keine Kinder und sollten wissen, was richtig oder falsch ist", findet der Brite. Für Hamilton wäre es der zweite WM-Titel in seiner Karriere, während Rosberg zum ersten Mal Weltmeister werden könnte. Außerdem könnte der Deutsche dafür sorgen, dass zum zweiten Mal nach der Hill-Familie ein Vater und sein Sohn Formel-1-Weltmeister werden.

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!