Startseite Menü

Vom PC in den Simulator: 25-Jähriger sichert sich McLaren-Job

Zweite Chance für Rudy van Buren: Die Motorsportkarriere des 25-Jährigen war eigentlich schon beendet, nun hat er sich einen McLaren-Vertrag für 2018 gesichert

(Motorsport-Total.com) - Der Niederländer Rudy van Buren wird in der Formel-1-Saison 2018 offizieller Simulatorfahrer bei McLaren. Wenn man diesen Namen noch nie zuvor gehört hat, dann ist das nicht ungewöhnlich, denn der 25-Jährige hatte seine Motorsportkarriere vor knapp zehn Jahren eigentlich bereits beendet. Über den Simracing-Wettbewerb "World's fastest Gamer" von McLaren (Alle Infos!) konnte sich der Niederländer nun aber doch noch einen Traum erfüllen.

Rudy van Buren

Rudy van Buren konnte sich gegen mehr als 30.000 Gegner durchsetzen Zoom

"Ich kann mich gar nicht genug bei allen dafür bedanken, dass ich diese großartige Gelegenheit bekommen habe", strahlt der 25-Jährige, der eigentlich als Vertriebsleiter arbeitet und sich gegen mehr als 30.000 Gegner aus der ganzen Welt durchsetzen konnte. Lediglich zwölf Finalisten wurden von McLaren nach Woking eingeladen, und dort setzte sich van Buren in einer anstrengenden Finalwoche gegen seine restlichen elf Konkurrenten durch.

Bis zu diesem Zeitpunkt ist die Geschichte des Niederländers eigentlich eine traurige. Sie erzählt den Werdegang eines Nachwuchspiloten, dem mit 16 Jahren das Geld ausging, um seinen Traum von Motorsport weiter zu verfolgen. "Jeder Junge, der mit dem Kartfahren anfängt, träumt von der Formel 1. An einem gewissen Punkt verflüchtigt sich dieser Traum aber mehr und mehr", verrät van Buren.

Im Alter von acht Jahren begann der Niederländer mit dem Kartsport und gewann 2003 sogar die nationale Kartmeisterschaft. Ohne die nötige finanzielle Unterstützung geriet seine Karriere rund fünf Jahre später allerdings in eine Sackgasse. Van Buren ließ die echten Autos hinter sich, gab seine Leidenschaft allerdings nicht auf und widmete sich anschließend dem Simracing - also dem virtuellen Motorsport.


Gamer-Challenge: McLaren sucht den Simulatorfahrer

McLaren hat die weltbesten Gamer gegeneinander antreten lassen, um einen auszuwählen, der 2018 offizieller Simulatorfahrer für das Team sein wird Weitere Formel-1-Videos

"Du suchst nach einem Ersatz", schildert er seinen Umstieg vom echten Racing in die virtuelle Welt und erklärt: "Du willst weitermachen, aber es gibt keine Option mehr. In dir brennt aber noch immer das Feuer. Du willst gewinnen und immer schnellere Rundenzeiten fahren. Es ist ein Gefühl, das man nicht beschreiben kann." Durch das Simracing konnte van Buren seinen Traum zumindest teilweise weiter ausleben.

Dass er eines Tages noch einmal die Chance auf einen offiziellen McLaren-Vertrag bekommen würde, hatte er selbst nicht mehr erwartet. Es sei ein "überwältigendes" Gefühl, so van Buren. "Es war wirklich das härteste 'Bewerbungsgespräch', das ich je geführt habe, aber die Belohnung ist einfach unglaublich", lacht der 25-Jährige und ergänzt: "Jetzt kann ich es gar nicht abwarten, endlich loszulegen!"

Das neueste von Motor1.com

Sehen wir hier den neuen VW Golf 8?
Sehen wir hier den neuen VW Golf 8?

Der Skoda Scala und seine Konkurrenten
Der Skoda Scala und seine Konkurrenten

H&R Sportfedern für Porsche Macan Vierzylinder
H&R Sportfedern für Porsche Macan Vierzylinder

Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Wird ein viersitziger BMW X8 das teuerste Modell der Marke?
Wird ein viersitziger BMW X8 das teuerste Modell der Marke?

Kia e-Niro (2019) im Test
Kia e-Niro (2019) im Test

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Renningenieur GT3
Renningenieur GT3

Ihre zukünftigen Aufgaben: Übernahme der Gesamtfahrzeugverantwortung bei Rennund Testeinsätzen Ausarbeitung von Fahrzeugsetup sowie Rennstrategie mithilfe des Engineering ...

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!