powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Job im Simulator winkt: McLaren startet Gaming-Wettbewerb

Eine Chance für alle Top-Simracer dieser Welt: McLaren startet einen Gamer-Wettbewerb - Dem Sieger winkt ein Ein-Jahres-Vertrag im Formel-1-Team

(Motorsport-Total.com) - Simracing-Competitions stehen im Motorsport derzeit hoch im Kurs: Nachdem die Formel E bereits im Januar ein virtuelles Rennen um einen gewaltigen Geldpreis ausgefahren hat, zieht nun die Formel 1 nach: McLaren lobt den "größten Preis des eSports" aus, einen Ein-Jahres-Vertrag in Woking als Testfahrer im Simulator. Unter dem Titel "World's fastest Gamer" werden zehn Finalisten gegen Ende des Jahres einem knallharten Bewerbungsgespräch unterzogen. Die Qualifikation startet im Sommer.

Scheich Khalid bin Hamad Al-Thani im Williams-Simulator

Jahrhundertchance für alle Simracer: McLaren sucht einen Simulatorfahrer Zoom

Es winkt ein Job mit großer Verantwortung: Der Gewinner wird kommendes Jahr die Abstimmung für die McLaren-Boliden auf der Strecke herausfahren. Die Rennen werden über die McLaren-Kanäle auf Youtube und Twitter zu sehen sein. Sechs Finalisten werden bereits im Vorhinein durch eine Fachjury ausgewählt, die übrigen Teilnehmer kämpfen um vier weitere Plätze.

Im Finale wird es dann knallhart: Erstmals in einem Simracing-Wettbewerb müssen sich die Anwärter in mehreren Rennsimulationen beweisen. Doch nicht nur die fahrerische Leistung wird im Vordergrund stehen. Die Finalisten müssen sich durch eine Reihe von Aufgaben wühlen: Kommunikation mit Ingenieuren, technisches Fachwissen, Teamgeist, physische und mentale Stärke. Als Preis winkt ein Arbeitsplatz, von dem jeder Gamer träumen dürfte: Eine verantwortungsvolle Position in einem Formel-1-Team. Zunächst befristet auf ein Jahr, doch einmal in dieser Position wird sich der Rekrut empfehlen können.


McLaren bietet Simracern Jahrhundertchance

McLaren sucht den "World's fastest Gamer" - Simracer weltweit können sich einen Job im McLaren-Formel-1-Simulator verdienen Weitere Formel-1-Videos

Der Wettbewerb wird von McLaren in Kooperation mit Logitech durchgeführt. Einer der führenden Köpfe ist Darren Cox, der einerseits die GT Academy erfolgreich hochgezogen hat, andererseits aber auch das Nissan-LMP1-Totaldebakel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) zu verantworten hat.


World's fastest Gamer - Der Modus erklärt

McLaren sucht den besten Simracer der Welt - So läuft der Gaming-Wettbewerb "World's fastest Gamer" Weitere Formel-1-Videos

McLaren-Geschäftsführer Zak Brown: "Das ist eine ultraspannende Sache - nicht nur für die Gaming-Industrie, sondern für alle hier bei McLaren und im Motorsport generell. Wir haben alle gesehen, wie die Online-Sport-Szene wächst. Die Grenzen zwischen realem und virtuellem Racing waren nie fließender. Das ist genau die richtige Zeit, um ein solch einzigartiges und spannendes Angebot zu machen. Eines, das die Welten von Racing und Gaming miteinander verbindet wie nie zuvor." Er kündigt auch an: "Der Auswahlprozess wird rigoros, unbarmherzig und spannend zu verfolgen sein."

Aktuelles Top-Video

Hamiltons Unterboden: Was war da los?
Hamiltons Unterboden: Was war da los?

Mit einer 3D-Animation gehen wir in diesem Analyse-Video dem Unterboden-Schaden von Lewis Hamilton in Melbourne genau auf den Grund

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Bildergalerien

Highlights der Formel-1-Fahrerfotos
Highlights der Formel-1-Fahrerfotos

Australien: Fahrernoten der Redaktion
Australien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Australien, Sonntag
Grand Prix von Australien, Sonntag

Grand Prix von Australien, Samstag
Grand Prix von Australien, Samstag

Grand Prix von Australien, Samstag
Grand Prix von Australien, Samstag

Grand Prix von Australien, Freitag
Grand Prix von Australien, Freitag

Folgen Sie uns!

Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

Toro Rosso in Bahrain:
Toro Rosso in Bahrain: "Vorsicht geboten!"

7 Wege, wie F1-Teams das Tabakwerbeverbot umgehen
7 Wege, wie F1-Teams das Tabakwerbeverbot umgehen

Wie ein Formel-1-Auto funktioniert: Der Heckflügel
Wie ein Formel-1-Auto funktioniert: Der Heckflügel

Analyse: Das sind die Schwachstellen von Williams
Analyse: Das sind die Schwachstellen von Williams

Wieso Mercedes Honda als Gefahr sieht
Wieso Mercedes Honda als Gefahr sieht

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!