powered by Motorsport.com

Vater Hamiltons Wünsche für 2008

Anthony Hamilton hofft nicht nur auf weitere sportliche Erfolge seines Sohnes, sondern auch die Menschlichkeit ist ihm sehr wichtig

(Motorsport-Total.com) - Anthony Hamilton ist ein stolzer Vater - wer wäre das nicht, wenn er einen so erfolgreichen Sohnemann hätte? Doch neben dem sportlichen Erfolg ist Hamilton Senior auch wichtig, dass im Milliardenbusiness, in dem sich Sohn Lewis bewegt, die Menschlichkeit erhalten bleibt. In einem Interview mit dem 'Daily Telegraph' sprach Vater Hamilton über seine Wünsche und Hoffnungen für 2008.

Lewis und Anthony Hamilton

Anthony Hamilton wünscht sich, dass sein Sohn die Bodenhaftung behält

Das sind zum Einen natürlich sportliche Ziele: "Weiterer fantastischer Erfolg in der Formel 1, hoffentlich gewinnt er die Fahrer-Weltmeisterschaft und mit McLaren-Mercedes den Konstrukteurstitel", so Anthony Hamilton. "Aber ein Ziel ist auch, dass wir mit der 'Lewis Hamilton Stiftung' allen helfen können, die uns angeschrieben haben."#w1#

Traum: Ein Sieg in Monte Carlo

Könnte sich der Vater ein Rennen aussuchen, das sein Sohn gewinnen soll, wäre das ganz klar Monte Carlo: "Das ist Lewis' Lieblingsstrecke. Er hat dort schon in der Formel 3 und in der GP2 gewonnen und ich freue mich wirklich schon auf den Tag, an dem ihm mit einem Sieg in der Formel 1 das Triple gelingt." Im vergangenen Jahr hätte Hamilton durchaus Chancen darauf gehabt - er musste aber hinter seinem Teamkollegen Fernando Alonso bleiben. Das war der Anfang vom Ende der Harmonie im Team.

Lewis könne sich nur selbst im Weg stehen, ist der Vater überzeugt: "Er muss konzentriert bleiben, fit, gesund und mit beiden Beinen fest auf dem Boden - das sind die Herausforderungen, denen er sich jetzt stellen muss, wo sich sein Leben völlig ändert."

Die Menschlichkeit ist wichtig

Doch das Wichtigste sind für Vater Hamilton nicht die Siege in der Formel 1. Er möchte, dass sein Sohn die menschlichen Möglichkeiten nutzt, die sich ihm als Star, der aus dem Nichts kam, bieten: "Er kann Menschen helfen, ihr Leben zu ändern und ein Beispiel sein für andere. Wenn Lewis eine Inspiration sein könnte für andere, wäre das für uns als Familie das Schönste."

"Wir brauchen mehr positiven Antrieb in unserem Leben und nicht diesen unnötigen, negativen Müll." Anthony Hamilton

Doch auch Anthony Hamilton hat zu spüren bekommen, dass das Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten hat - in der Formel 1 genauso wie außerhalb der Rennstrecke. "Aus irgendeinem Grund haben die Leute Spaß daran, dich aufzubauen und dann fallen zu lassen. Wir sind stark, weil wir hart gearbeitet haben um unser Ziel zu erreichen, und das haben wir im Stillen und mit Aufrichtigkeit getan. Es wäre schön, wenn wir alle ehrlich sein könnten und uns gegenseitig unterstützen würden. Wir brauchen mehr positiven Antrieb in unserem Leben und nicht diesen unnötigen, negativen Müll."

Er und sein Sohn hätten einen Traum gehabt und den könnten sie nun leben, so Vater Hamilton. Er weiß aber auch, dass Träume auch ganz schnell wieder platzen können: "Man muss fokussiert bleiben, das genießen, was man erlebt und man darf das Leben nicht zu ernst nehmen. Man muss das Beste daraus machen, denn nichts währt ewig."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige