powered by Motorsport.com

Valtteri Bottas: Neuer Alfa-Unterboden "ein kleiner Schritt vorwärts"

Valtteri Bottas lobt den neuen Unterboden von Alfa Romeo, der zwei Zehntel bringen soll und den Unterschied zwischen Q2 und Q3 machen kann

(Motorsport-Total.com) - Bringt ein neuer Unterboden Valtteri Bottas und Alfa Romeo in Ungarn in Q3? Der Finne durfte im zweiten Training in Budapest mit einer neuen Konfiguration an seinem Auto fahren und landete damit als Zehnter in den Top 10. "Ich habe das Gefühl, dass es in Sachen Abtrieb und Grip ein kleiner Schritt nach vorne ist. Das ist gut", sagt Bottas nach dem Freitagstraining (Formel 1 2022 live im Ticker).

Der neue Unterboden von Alfa Romeo

Alfa Romeo hat einen neuen Unterboden in Budapest Zoom

"Es ist kein großer Schritt, sondern ein kleiner in die richtige Richtung, aber ich bin auch nur eine Session gefahren", sagt Bottas, der im ersten Training sein Cockpit an Robert Kubica übergeben hatte. "Von daher wird von meiner Seite sicherlich noch Rundenzeit kommen."

Das neue Upgrade kommt laut ihm mit mehr Abtrieb daher, sei aber auch im Highspeed-Bereich verbessert. Und er hofft, dass Alfa Romeo damit seine Stärke in langsamen Kurven behalten hat. "Aber ich habe noch nicht genügend Daten gesehen, um es mit anderen mit GPS zu vergleichen. Aber es ist so supereng, dass es schwierig vorherzusagen ist", so der Finne.

Zumindest funktioniere das Upgrade wie erwartet, sodass Alfa Romeo "ein paar Zehntel" schneller sein sollte als zuletzt in Frankreich. "Das wird im engen Mittelfeld sicher helfen", sagt er. "Zwei Zehntel können entscheiden, ob du es in Q3 schaffst oder nicht."


Aston Martin: Ist dieser Heckflügel illegal?

Sebastian Vettel ist beim GP Ungarn plötzlich konkurrenzfähig. Liegt's am neuen Heckflügel von Aston Martin, und ist der vielleicht illegal? Weitere Formel-1-Videos

Und auch wenn Bottas mit der Balance des Autos zufrieden war, war das Training nicht ganz ohne Schwierigkeiten. Vor allem mit den Reifen hatte der Finne noch so seine Probleme: "Ich habe den Peak der weichsten Mischung noch nicht gefunden, was sich so ein wenig durch das ganze Jahr zieht bei uns", sagt er.

"Ich hatte in den ersten beiden fliegenden Runden einen ähnlichen Grip, habe aber in der ersten Runde einen höheren Motorenmodus gehabt. Das ist nicht normal, denn man sollte den Peak eindeutig in der ersten Runde bekommen", so Bottas. "Wir müssen uns die Outlap und den Ansatz anschauen. Aber vielleicht brauchen wir ja auch keine Slicks ..."

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folge uns auf Twitter

300px; height: 250px; margin: 0;" scrolling="no" alt="GP-Fever.de Formel-1-Wandkalender 2023" title="Jetzt GP-Fever.de Wandkalender 2023 kaufen" loading="lazy">

Aktuelle Formel-1-Videos