powered by Motorsport.com
  • 25.01.2016 · 22:07

  • von Dominik Sharaf

US-Ikone Roger Penske schließt Formel-1-Einstieg aus

Roger Penske ist die Königsklasse zu teuer: Er will nicht so viel Geld wie Gene Haas investieren und scheut sich davor, eine zweite Basis in Europa aufzubauen

(Motorsport-Total.com) - Die US-amerikanische Motorsportikone Roger Penske schließt einen Formel-1-Einstieg im Stile des Gene Haas aus. Der 78-Jährige will sich mit seinem in zahlreichen Serien erfolgreichen Team nicht in der Königsklasse engagieren, weil der Truppe aus Mooresville (North Carolina) eine Basis jenseits des Atlantiks fehlt: "Wer nicht in Europa zu Hause ist und sich dem Sport verschrieben hat, kann da nicht mitmischen", erklärt Penske und erkennt kulturelle Unterschiede zum Motorsport in Nordamerika.

Joey Logano, Roger Penske

Roger Penske (rechsts) will sich auf den US-amerikanischen Sport konzentrieren Zoom

Penske betont: "Die Formel 1 ist heutzutage etwas Spezielles und war es schon immer. Sie ist das Indianapolis eines jeden Landes." Geht es um eine mögliche Blaupause des Haas-Projekts, sieht er aufgrund seiner finanziellen Voraussetzungen nicht die Möglichkeit, sich durch den Ankauf einer Fabrik in Großbritannien und dem Werben eines Chassispartners in Italien die Voraussetzungen zu schaffen: "Haas hat ein getrenntes Team aufgebaut. Er hat das Geld. An dem Punkt sind wir raus."

Penske betont, sich auf die IndyCar-Serie, die NASCAR- sowie die Truck-Szene und auf die V8-Supercars in Australien konzentrieren zu wollen. Von 1974 bis 1976 war er allerdings bereits in der Formel 1 engagiert und bestritt mit seinen Autos insgesamt 30 Grands Prix. Die Mannschaft nutzte damals ihre britische Basis in Poole und einen Cosworth-Motor. Sie feierte ihren größten Erfolg mit dem Rennsieg beim Österreich-Grand-Prix 1976 durch John Watson. Der Tiefpunkt: Mark Donohue verstarb an den Folgen eines Unfall in einem Penske-Boliden.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Anzeige