powered by Motorsport.com
  • 25.03.2015 · 16:00

  • von Dominik Sharaf

TV-Experte Surer über Alonso-Unfall: "Windböe? Blödsinn!"

Marc Surer glaubt nicht an die McLaren-Erklärung und bezweifelt, dass die Wahrheit ans Licht kommt - Jackie Stewart überzeugt: "Alonso mental stärkster Pilot"

(Motorsport-Total.com) - Fernando Alonsos Auftritt in der offiziellen FIA-Pressekonferenz im Rahmen des Malaysia-Grand-Prix am Donnerstag wird mit großer Spannung erwartet. Schließlich ist es das erste Mal seit seinem Unfall bei den Testfahrten in Barcelona im Februar und der durch die Ärzte verordneten Rennpause, dass sich der Spanier den Fragen der Medienvertreter stellt. Die Formel 1 erhofft sich Antworten auf eine Reihe offener Fragen rund um den mysteriösen Crash, 'Sky'-Experte Marc Surer allerdings erwartet keine.

Fernando Alonso

Fernando Alonso erwartet in Sepang ein gewaltiger Rummel um seine Person Zoom

An die Erklärung McLarens, dass eine Windböe die Ursache gewesen sei, glaubt der Ex-Formel-1-Pilot aus der Schweiz nicht: "Blödsinn!", meint Surer. "Das war der erste Verdacht, weil der Toro Rosso von Carlos Sainz in der gleichen Kurve abgeflogen ist. Aber im Gegensatz zu Alonso fuhr dieser am Limit." Er erinnert an Schilderungen des vor dem Unfall hinter dem Spanier fahrenden Sebastian Vettel: "Das Merkwürdige ist, dass Alonso überhaupt nicht am Limit fuhr", wundert sich Surer.

In einer McLaren-Pressemitteilung war der Ex-Weltmeister kürzlich mit der Aussage zitiert worden, dass er vor dem Abflug eine schwergängige Lenkung gespürt habe. Surer fragt sich: "Hat er gemerkt, dass etwas mit ihm oder dem Auto nicht stimmt? Man weiß es nicht und wird es vielleicht auch nie erfahren." Insbesondere für den neuen Antriebspartner wäre ein technischer Defekt als Ursache ein Fiasko, schließlich bekleckert sich Honda beim Formel-1-Comeback sportlich nicht mit Ruhm.

Jackie Stewart ist indes gewiss, dass Alonsos den Crash samt kurzzeitiger Amnesie und Aufenthalt im Krankenhaus mühelos wegsteckt. "Er wird damit klarkommen und überhaupt keine Probleme haben. Er ist mental der derzeit beste Pilot", weiß der Schotte 'CNN' zu berichten. Als altbekannter Vorkämpfer für Sicherheit lobt er die Fortschritte im Motorsport: "Rennfahrer haben immer wieder Unfälle und kommen widerstandsfähiger und besser trainiert zurück. Ihre physische Verfassung ist sehr gut und heutzutage sind sie besser vorbereitet als jemals zuvor in der Geschichte des Sports."