powered by Motorsport.com
  • 16.04.2009 · 16:35

  • von Pete Fink

Trulli: "Abruzzo in the Heart"

Jarno Trulli hat eine neue Wohltätigkeitskampagne ins Leben gerufen, die den zahlreichen Erdbebenopfern in den italienischen Abruzzen helfen soll

(Motorsport-Total.com) - Bekanntlich stammt Jarno Trulli aus den italienischen Abruzzen, in denen vor einigen Tagen ein schweres Erdbeben stattfand, das zahlreiche Tote forderte und mehr als 100.000 Menschen obdachlos machte. Nun hat der 34-Jährige eine Wohltätigkeitskampagne ins Leben gerufen, die sich "Abruzzo in the Heart" nennt.

Jarno Trulli

Jarno Trulli will den Erdbebenopfern in den italienischen Abruzzen helfen

"Ihr werdet wahrscheinlich alle von der dramatischen Situation nach dem Erdbeben in der Region gehört haben", erklärte Trulli am Donnerstag in Schanghai auf seiner Pressekonferenz. "Ich möchte die Menschen unterstützen, und daher habe ich auf meinem Overall einen meiner Sponsoren entfernt, um darauf aufmerksam zu machen und um Gelder zu sammeln."#w1#

Trulli beschrieb die dramatische Situation in den Abruzzen: "Dort gibt es keine Städte oder Dörfer mehr, über 100.000 Menschen stehen vor dem Nichts. Jeder kennt die Folgen schwerer Erdbeben. Ich arbeite auf der ganzen Welt und ich will, dass sich alle darüber im Klaren sind, was dort gerade vor sich geht."

Erstes Ziel Trullis sind dabei natürlich die GDPA-Piloten und die Formel-1-Teams: "Ich werde sie alle zusammen darum bitten, mir zu helfen. Dabei geht es mir nicht nur um Geld, sondern auch um Geschenke oder andere Dinge." Die Aktion soll bis zum Saisonende laufen. "Dann werden wir sehen, wie viel wir sammeln konnten. Wir werden damit Schulen wieder aufbauen können - im Prinzip muss alles wieder aufgebaut werden. Zum ersten Mal in meinem Leben werde ich an alle Türen klopfen, um Geld zu sammeln."