powered by Motorsport.com

"Treffen mit Freunden": Räikkönen in Maranello

Ferrari-Rückkehrer Kimi Räikkönen machte sich in Maranello persönlich ein Bild von den Fortschritten am 2014er-Boliden - Renningenieur für den "Iceman" steht fest

(Motorsport-Total.com) - Offiziell ist Kimi Räikkönen erst ab dem 1. Januar 2014 wieder ein Ferrari-Fahrer, doch schon 15 Tage vorher stattete der "Iceman" seinem künftigen Arbeitgeber (gleichzeitig sein letzter vor dem vorübergehenden Abschied aus der Formel 1 Ende 2009) einen Besuch ab.

Kimi Räikkönen

17. Dezember 2013: Kimi Räikkönen im Ferrari-Werk in Maranello Zoom

Wie Ferrari mitteilt, weilte Räikkönen am heutigen Dienstag in Maranello, um sich persönlich von den Fortschritten am 2014er-Boliden zu überzeugen. Zudem traf sich der bisher letzte Ferrari-Weltmeister "mit Teamchef Stefano Domenicali und den hochrangigen Ingenieuren der Scuderia".

Bei diesem "Treffen mit Freunden", wie es Ferrari beschreibt, nahm Räikkönen auch Kontakt zu Antonio Spagnolo auf. Der Italiener, zuletzt einer der Ingenieure am Auto von Fernando Alonso, bekleidet in der Saison 2014 die Funktion des Renningenieurs für Ferrari-Rückkehrer Räikkönen.

Rob Smedley, Renningenieur von Räikkönens Ferrari-Vorgänger Felipe Massa, wechselt gemeinsam mit dem Brasilianer von Ferrari zu Williams. Andrea Stella, Räikkönens Renningenieur während dessen erster Ferrari-Zeit, arbeitet wie schon in den vergangenen Jahren mit Alonso zusammen.