powered by Motorsport.com
  • 21.10.2007 · 21:47

Toro Rosso vom Saisonfinale enttäuscht

Vitantonio Liuzzi auf Rang 13, Newcomer Sebastian Vettel nach starkem Rennen ausgefallen - die italienischen "Bullen" in Brasilien im Pech

(Motorsport-Total.com) - Für Vitantonio Liuzzi war der Brasilien-Grand-Prix schon nach wenigen Metern nahezu gelaufen. Eine Kollision mit Giancarlo Fisichella brachte den Italiener um alle Chancen auf weitere WM-Punkte. "Die erste Kurve ist immer schwierig. Ich sah, wie Giancarlo mit stehenden Rädern geradeaus fuhr, und ich dachte, er bekommt die Kurve nicht. Also zog ich nach innen, aber er kam zurück und riss mir den Frontflügel ab. Das hat mein Rennen ruiniert, weil ich an die Box rollen musste."

Vitantonio Liuzzi vor Mark Webber

Vitantonio Liuzzi fuhr heute seinen letzten Grand Prix für das B-Team von Red Bull

"Im ersten Stint", fuhr er fort, "hatte ich dann Probleme, weil sich wahrscheinlich Teile meines kaputten Flügels unter dem Auto verharkt hatten. Das Auto war unfahrbar. In den letzten beiden Rennabschnitten war ich stark, aber vom letzten Platz kommend war das Rennen für mich gelaufen. Es ist eine Schande, weil ich vor dem Rennen so zuversichtlich war. Nun hoffe ich auf eine gute Zukunft und ich hoffe schon bald zu wissen, wo diese Zukunft liegt."#w1#

Für Sebastian Vettel lief zunächst alles nach Plan. Von Startplatz 13 kommend, war der Heppenheimer phasenweise schon wieder in Schlagdistanz zu den Punkterängen. In Runde 34 kam dann allerdings das überraschende Aus: "Ich musste wegen eines Hydraulikproblems aufgeben. Erst gab die Schaltung auf, dann meine Servolenkung. Bis zu dem Zeitpunkt war ich konkurrenzfähig. Die zurückliegenden Rennen haben gezeigt, dass wir besser werden - auch unter trockenen Bedingungen wie hier. Das ist das Positive, auch wenn das Ausscheiden beim Saisonabschluss natürlich enttäuschend ist. Ich habe die fantastische Atmosphäre mit den unglaublichen Fans hier genossen."

Nach einem punktelosen Saisonfinale bleibt für Teamchef Franz Tost viel Positives in der Saisonbilanz: "Wir sind Siebenter in der Konstrukteurs-WM - und das zählt. Ab morgen beginnen wir mit der Entwicklung unseres Autos für die Saison 2008."

Im kommenden Jahr wird man mit dem "doppelten Sebastian" an den Start gehen: Neben Vettel wird der Franzose Sébastien Bourdais, der sich heute wieder den ChampCar-Titel sicherte, einen Toro Rosso pilotieren: "Ich möchte Tonio nach dem letzten Rennen für unser Team danken. Vor allem in den letzten Rennen hat er starke Leistungen gezeigt und jeder einzelne bei Toro Rosso wünscht ihm für die Zukunft nur das Beste. Außerdem möchte ich unserem Motorenpartner Ferrari zum heutigen Titelgewinn gratulieren", so der österreichische Teamchef.

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter