powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Toro Rosso: Übernahme durch Renault vorerst verschoben

Toro Rosso soll weiterhin ein Werksteam werden, aber ein Einstieg von Renault hat derzeit nicht oberste Priorität, sagt Teamchef Franz Tost

(Motorsport-Total.com) - Während sein A-Team Red Bull mit Audi in Verbindung gebracht wird, ist bei Dietrich Mateschitz' B-Team Toro Rosso weiterhin ein Verkauf an einen Hersteller möglich. Bereits vor Monaten war eine Renault-Delegation in Faenza zu Gast, um sich vom generalsanierten Werk ein Bild zu machen. Denn Toro Rosso ist eine der Möglichkeiten für eine Neuordnung von Renaults Formel-1-Programm.

Franz Tost, Cyril Abiteboul

Toro Rosso und Renault: Franz Tost im Gespräch mit Cyril Abiteboul Zoom

Die Franzosen, von Red Bull in der Öffentlichkeit scharf kritisiert und darüber alles andere als glücklich, haben bereits mehrere Teams kontaktiert, um die Möglichkeit eines Einstiegs zu diskutieren. Allerdings ist auch ein kompletter Rückzug aus der Formel 1 nicht ausgeschlossen. Die Idee, als Titelsponsor von Toro Rosso ein gelb-weißes Auto in den Renault-Farben zu finanzieren, ist jedoch vom Tisch - zumindest vorerst.

"Das war der Ausgangspunkt", sagt Teamchef Franz Tost gegenüber 'Formula1.com'. "Können sie mit Toro Rosso haben. Aber für den Moment hat Cyril (Abiteboul, Renault-Geschäftsführer; Anm. d. Red.) gesagt, dass ihre Hauptsorge ist, die Zuverlässigkeitsprobleme zu lösen, nicht ein Auto zu lackieren. Und davor denken sie nicht darüber nach, ein Team zu übernehmen oder ein Team zu branden." Aber: "Das kann sich in den nächsten Wochen und Monaten ändern."

Denn früher oder später soll Toro Rosso trotzdem an einen Hersteller verkauft werden. Man habe als "Braut" viel zu bieten, findet Tost: "Wir haben eine ordentliche Infrastruktur, ein gutes Technikteam, eine schlanke Struktur. Wir wollen in der WM Fünfter werden, und dann wollen wir ein Werksteam werden, um ganz vorne mitfahren zu können." Eine Frist gebe es dafür nicht: "Wann das passiert, entscheiden Red Bull und Renault."

Aktuelles Top-Video

Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect
Formel 1 2021: Die Hintergründe zum Ground-Effect

Die Formel 1 fährt ab 2021 wieder mit Ground-Effect-Cars, und Jake Boxall-Legge und Jonathan Noble erklären, was dahintersteckt und warum

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Dubiose Formel-1-Sponsoren
Dubiose Formel-1-Sponsoren

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien, Girls
Grand Prix von Großbritannien, Girls

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Samstag
Grand Prix von Großbritannien, Samstag

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Engine design engineer
Engine design engineer

 Main tasks To design and develop parts of the WRC engine To follow items from the calculation and design process, to the assembly and sign-off on dyno and/or car Bill ...

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Airstream Caravel 22: Neuer Wohnwagen der US-Traditionsmarke
Airstream Caravel 22: Neuer Wohnwagen der US-Traditionsmarke

Neue Corvette C8 vor Enthüllung: Sehen Sie sich das Video an
Neue Corvette C8 vor Enthüllung: Sehen Sie sich das Video an

BMW 4er Coupé (2020) Erlkönig zum ersten Mal erwischt
BMW 4er Coupé (2020) Erlkönig zum ersten Mal erwischt

Die Geschichte der Mittelmotor-Corvette
Die Geschichte der Mittelmotor-Corvette

MG ZS EV: Mit diesem Elektro-SUV will MG das Comeback schaffen
MG ZS EV: Mit diesem Elektro-SUV will MG das Comeback schaffen

Audi Q2 (2019): Das kleinste SUV aus Ingolstadt
Audi Q2 (2019): Das kleinste SUV aus Ingolstadt

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!