powered by Motorsport.com
  • 27.02.2007 · 13:22

Todt wünscht sich Schumacher als Teamchef

Ferrari-Teamchef Jean Todt hofft, dass ihm Michael Schumacher eines Tages nachfolgen wird - Pläne in diese Richtung aber nicht aktuell

(Motorsport-Total.com/sid) - Michael Schumacher soll Teamchef bei Ferrari werden - das ist der Traum seines Freundes Jean Todt. "Ich wäre froh, wenn er zu mir käme und sagen würde: Rennleiter ist der nächste Schritt in meiner Karriere", sagte der Ferrari-Generaldirektor in einem Interview mit dem am Mittwoch erscheinenden Fachmagazin 'auto motor und sport'.

Michael Schumacher und Jean Todt

Dreamteam: Sind Michael Schumacher und Jean Todt bald wieder vereint?

Der Franzose Todt, der als Ferrari-Rennleiter Schumacher einst zur Scuderia holte, lässt sich ebenso wie Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo bereits jetzt von dem siebenmaligen Weltmeister beraten. Schumachers Tätigkeit als sogenannter Superassistent ist allerdings noch sehr frei definiert, so kann der Kerpener beispielsweise selbst entscheiden, wann er in sein Büro nach Maranello kommt oder bei Testfahrten und Rennen erscheint.#w1#

Im Moment strebe Schumacher laut Todt, der die direkte Leitung des Formel-1-Teams an Stefano Domenicali übergeben hat, aber noch keinen Job als Teamchef an, sondern wolle etwas kürzer treten: "Michael war ein außergewöhnlicher Rennfahrer mit einer unerreichten Zahl an Titeln und Siegen. Wenn er zurücktritt, dann aus guten Gründen", sagte Todt.

Wer soviel Erfolg hatte wie Schumacher, so Todt weiter, der müsse nicht nur begabt, sondern auch intelligent sein: "Michael ist zu intelligent, um jetzt schon auf eine zukünftige Position bei Ferrari hinzuarbeiten. Er wollte seinem Leben eine andere Richtung geben, andere Dinge tun und mehr Zeit für sich haben. Er will sich nicht schon wieder einem Druck aussetzen. Da hätte er ja seine Rennkarriere gleich fortsetzen können."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE