powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Todt lässt Barrichello im Guten zu Honda ziehen

Nach sechs gemeinsamen Jahren wünscht Ferrari-Teamchef Jean Todt dem scheidenden Barrichello alles Gute für dessen Zukunft bei Honda

(Motorsport-Total.com) - Eigentlich wäre Rubens Barrichellos Ferrari-Vertrag noch bis Ende 2006 gelaufen, doch als er von seinem Landsmann und BAR-Honda-Sportchef Gil de Ferran auf eine mögliche Zusammenarbeit angesprochen wurde, bat er in Maranello um eine vorzeitige Freigabe. Teamchef Jean Todt erteilte diese - und wollte im Gegenzug nicht einmal eine Ablösesumme dafür kassieren.

Michael Schumacher, Jean Todt und Rubens Barrichello

Schumacher und Jean Todt müssen künftig ohne Barrichello auskommen Zoom

Dies zeigt trotz der einen oder anderen Krise, die es in den sechs gemeinsamen Jahren gewiss gegeben hat, dass die Scheidung zwischen Barrichello und Ferrari mehr oder weniger friedlich erfolgt ist. Nach dem Rennen in Shanghai betonte Todt dies noch einmal: "Ich wünsche Rubens alles Gute", erklärte er. "Ich mag ihn. Wie wichtig Ferrari für ihn war? Ich denke, es hat für beide Seiten gut funktioniert. Rubens hat einen guten Job gemacht."#w1#

"Er ist ein sehr guter und talentierter Fahrer, sehr konzentriert und stark im Kopf. Letzteres ist wahrscheinlich einer der wichtigsten Punkte, aber Ferrari hat ihn diesbezüglich auch sensationell unterstützt", fügte der Franzose an. Was Barrichello für ihn geleistet hat, war schließlich auch nicht von schlechten Eltern: neun Siege, elf Pole Positions und 15 schnellste Rennrunden.

Doch wenn Todt seinem Ex-Schützling alles Gute wünscht, meint er dies wohl nur zum Teil ernst, schließlich möchte er in erster Linie mit Ferrari an die Spitze der Formel 1 zurückkehren. Auf eine entsprechende Frage eines Journalisten entgegnete er jedoch schnippisch: "Man muss wissen, wie einflussreich man ist oder nicht. Ich hätte kein Problem damit. Meine Aufgabe ist es, das Beste aus Ferrari herauszuholen. Wie soll ich bitte beeinflussen, ob Rubens mit Honda Weltmeister wird?"

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Reaktionen zum Tod von Niki Lauda
Reaktionen zum Tod von Niki Lauda

Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda
Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda

Die 25 Grand-Prix-Siege von Niki Lauda
Die 25 Grand-Prix-Siege von Niki Lauda

Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot
Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Das neueste von Motor1.com

Aston Martin DBS Superleggera On Her Majesty's Secret Service
Aston Martin DBS Superleggera On Her Majesty's Secret Service

Opel Corsa F (2019): Unterwegs im Prototypen
Opel Corsa F (2019): Unterwegs im Prototypen

VW Touareg V8 TDI (2019): Das kostet er
VW Touareg V8 TDI (2019): Das kostet er

Neuer Ford Focus ST Turnier kommt im Sommer 2019
Neuer Ford Focus ST Turnier kommt im Sommer 2019

Renault Mégane R.S. Trophy-R erzielt neuen Rundenrekord auf der Nordschleife
Renault Mégane R.S. Trophy-R erzielt neuen Rundenrekord auf der Nordschleife

Lada Vesta Sport im Test: Was kann der Russen-GTI?
Lada Vesta Sport im Test: Was kann der Russen-GTI?