Startseite Menü

Testpilot Ma: Über Caterham zum Stamm-Cockpit?

Caterham-Testpilot Qing-Hua Ma wird beim Grand Prix von China das Freie Training bestreiten, einen großen Sponsor präsentieren und glaubt an seinen Formel-1-Traum

(Motorsport-Total.com) - Als im Vorjahr bekannt wurde, dass der HRT-Rennstall vom Aus bedroht ist, flammten Gerüchte auf, dass der chinesische Testfahrer Qing-Hua Ma das Team mit seiner Mitgift retten könnte und somit erstmals zu Rennehren kommt. Die Rechnung ging nicht auf: HRT gibt es nicht mehr, doch der 25-Jährige hat sich als Testfahrer zu Caterham gerettet.

Qing-Hua Ma

Qing-Hua Ma nimmt über Caterham einen neuen Anlauf auf die Formel 1 Zoom

Dort will einen weiteren Anlauf nehmen - auf die Formel 1, auf seinen ersten Grand Prix, denn bislang kam er nur als Freitag-Testfahrer zu Trainingsehren. Er fühlt sich bei seinem neuen Rennstall gut aufgehoben. "Sie haben mir viel Unterstützung gegeben, und alle sind sehr professionell", sagt er im Fahrerlager von Melbourne gegenüber 'Reuters'. "Ich fühle mich hier sehr wohl. Das Auto, alles - sogar das Catering - ist besser, gar keine Frage."

Sponsor-Bekanntgabe in China

Doch welche Möglichkeiten hat der Chinese bei Caterham? Beim Grand Prix von China wird er einen weiteren Freitag-Test absolvieren - das wurde bereits fixiert. Mas spanischer Manager Albert Fabrega gab bereits Preis, dass ein Vertrag mit einem chinesischen Konzern unterschrieben sei - im Zuge des Rennens in Schanghai soll das chinesische Caterham-Sponsoring bekanntgegeben werden.

So will er es schaffen, erster chinesischer Formel-1-Pilot zu werden: "Ich möchte die Formel 1 in China etablieren." Keine leichte Aufgabe, denn für viele Menschen in China ist ein heimischer Grand-Prix-Pilot schwer vorstellbar: "Selbst Leute in meinem Umfeld - Freunde und Familie - konnte es glauben, dass es einen chinesischen Fahrer in der Formel 1 geben könnte."

Ma sorgt in seiner Heimat für Verwunderung

Qing-Hua Ma

Stolzer Chinese: Ma vor seinem neuen Caterham-Boliden Zoom

Und das, obwohl Mas Vater Besitzer eine Kart-Strecke in Schanghai ist. "Die Leute haben mich unterstützt, konnten aber nicht glauben, dass es möglich ist", sagt der Caterham-Tester. "Ich habe aber fest daran geglaubt, dass ich es soweit schaffen kann. Und ich glaube immer noch daran, dass ich ein Cockpit bekomme. Ich glaube an mich, denn ich will ein professioneller Formel-1-Pilot werden."

Und sollte er es nicht schaffen, würde es ihn laut eigenen Angaben auch nicht mit Neid erfüllen, wenn ein anderer seiner vielen Landsleute das vermeintlich Unmögliche schafft: "Ich wäre sehr glücklich, denn ich wünsche mir, dass China allgemein stark ist im Motorsport."

Aktuelles Top-Video

Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019
Erklärt: Das ist neu an der Formel 1 2019

Wir zeigen dir, was genau an den Formel-1-Autos 2019 anders sein wird und welche Auswirkungen die Experten auf das Racing erwarten

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Grand Prix von Brasilien, Samstag
Grand Prix von Brasilien, Samstag

Grand Prix von Brasilien, Freitag
Grand Prix von Brasilien, Freitag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Das neueste von Motor1.com

Laurin & Klement BSC von 1908: Ur-Sportwagen von Skoda
Laurin & Klement BSC von 1908: Ur-Sportwagen von Skoda

EICMA 2018: Die 10 Motorrad-Highlights
EICMA 2018: Die 10 Motorrad-Highlights

Lambor-gaga: Lamborghini Espada wird zum irren Hot Rod
Lambor-gaga: Lamborghini Espada wird zum irren Hot Rod

Mercedes E-Klasse Limousine Facelift (2020) erstmals erwischt
Mercedes E-Klasse Limousine Facelift (2020) erstmals erwischt

Jaguar F-Type Roadster mutiert zum Rallyeauto
Jaguar F-Type Roadster mutiert zum Rallyeauto

Ferrari F40 Tribute ist schlicht atemberaubend
Ferrari F40 Tribute ist schlicht atemberaubend