powered by Motorsport.com

Streckenchef: Fahrer werden "neues" Sepang erleben

Veränderte Strecke und Show bei der Anreise der Teams: Der Streckenchef von Sepang verspricht für den Malaysia-Grand-Prix ein "großes Spektakel"

(Motorsport-Total.com) - Seit 1999 trug die Formel 1 in jeder Saison den Grand Prix von Malaysia auf dem Sepang International Circuit aus, doch in diesem Jahr werden sich die Piloten und Teams ein wenig umstellen müssen. Zum einen findet das Rennen erstmals seit dem Jahr 2000 wieder im Herbst und nicht im Frühjahr statt, zum anderen wurde der Kurs im Umland von Kuala Lumpur zu Beginn des Jahres grundlegend renoviert.

Max Verstappen

Der Kurs in Malaysia wurde in diesem Jahr renoviert Zoom

"Es wird einige Unbekannten geben, wir haben die Dynamik einiger Kurven ein bisschen verändert. Es wird sein, als kämen sie zum ersten Mal nach Sepang", verspricht Razali Razlan, Geschäftsführer der Rennstrecke, etwas vollmundig. Neben einem neuen Asphaltband, welches deutlich dunkler ist und damit vor allem bei Regen tückisch sein kann, wurden auch die Radien einiger Kurven leicht verändert.

Am deutlichsten wird dies in der Haarnadelkurve eingangs der Start- und Zielgerade zu sehen sein. Sie wurde enger gemacht, womit die Autos stärker abbremsen müssen und dadurch das Überholen erleichtert werden soll. Grundsätzlich hat die Charakteristik des Kurses aber nicht verändert.


Fotostrecke: Triumphe & Tragödien in Malaysia

Neu ist aber der Termin am 2. Oktober, 14 Tage nach dem Rennen im benachbarten Singapur. Durch die Kombination der beiden Rennen erhoffen sich die Streckenbetreiber in Sepang den Besuch zusätzlicher Fans aus dem Ausland. "Dadurch ist es für die internationalen Fans attraktiver. Sie können nun Ende September in die Region kommen und zwei Formel-1-Rennen anstatt nur eines sehen", sagt Razlan.

Und auch logistisch bedeutet der neue Platz im Rennkalender eine Veränderung. Wurden die Autos bisher immer per Luftfracht nach Malaysia gebracht, werden sie nun in Containern auf Lkw die gut 300 Kilometer lange Reise von Singapur nach Kuala Lumpur antreten. Und dieser Konvoi soll von einigen Veranstaltungen entlang der Route begleitet werden. "Es wird ein großes Spektakel", verspricht Streckenchef Razlan.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total Business Club