powered by Motorsport.com
  • 28.10.2007 · 13:09

  • von Fabian Hust

'SRG'-Chef: Weiterhin Chance auf Formel-1-Übertragung

(Motorsport-Total.com) - Als die 'Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft' ('SRG') nach dem Gebührenentscheid des Bundesrats im Januar dieses Jahres entschieden hatte, die Übertragung der Formel-1-Rennen ab dem Jahr 2008 aus Kostengründen zu streichen, ging ein Aufschrei durch die Alpenrepublik.

'SRG'-Generaldirektor Armin Walpen macht den Fans nun erneut Hoffnung. Große Sorgen bereitet Walpen die Forderung der 'SVP', dass die 'SRG' die Gebühren um 20 Prozent senken soll. Damit würden der 'SRG' pro Jahr umgerechnet 140 Millionen Euro fehlen: "Wenn das eintritt, dann müssten wir nicht mehr über die Formel 1, sondern über das ganze System des gebührenfinanzierten Radios und Fernsehens sprechen", wird Walpen vom 'Tagesanzeiger' zitiert.

Das letzte Wort ist in Bezug auf die "Königsklasse des Motorsports" noch nicht gesprochen: "Wenn es uns gelingt, zusätzliches Geld aufzutreiben, kann die Formel 1 im Programm bleiben", so Walpen. Entsprechende Gespräche seien derzeit im Gang.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!