Startseite Menü

Sotschi-Zwischenfall: Whiting verteidigt Vettel gegen Hamilton

Hat sich Sebastian Vettel in Sotschi bei der Blockade gegen Lewis Hamilton zweimal bewegt? Charlie Whiting erklärt die Regel genau und verteidigt den Ferrari-Piloten

(Motorsport-Total.com) - Sebastian Vettels Blockade gegen Lewis Hamilton in Sotschi sorgte für Zündstoff: Hat der Ferrari-Pilot auf der Startziel-Geraden zweimal die Spur gewechselt, was er davor vor allem bei Max Verstappen stets scharf kritisiert hatte? Hamilton unterstellte seinem WM-Rivalen dieses Verhalten und forderte eine Strafe, während Vettel den Briten laut eigenen Angaben "nicht irritieren wollte".

Sebastian Vettel, Lewis Hamilton

Zweimal bewegt oder nur ein Manöver? Vettels Vertieidung sorgte für Diskussionen Zoom

Die Rennkommissare sahen am Ende von einer Strafe ab, doch wie erlebte Rennleiter Charlie Whiting die Situation? "Ich muss zugeben, dass ich auch dachte, dass er sich zweimal bewegt hat, als ich den Zwischenfall während des Rennens in Sotschi aus Lewis' Onboard-Kamera gesehen habe", gibt der Brite zu.

"Wenn man sich dann aber die Aufnahmen der Streckenkameras anschaut und den Zwischenfall von vorne sieht, wenn die Autos auf dich zukommen, dann ist es nicht so klar. Dann sieht es wie ein Manöver mit einer Unterbrechung aus, nicht wie zwei alleinstehende Manöver."

Aus diesem Grund "hatten die Rennkommissare nicht das Gefühl, dass sie eine Strafe rechtfertigen können", erklärt Whiting. Dennoch habe es nach dem Zwischenfall auch zwischen ihm und den Rennkommissaren rund um Ex-Formel-1- und Le-Mans-Pilot Emanuele Pirro eine Diskussion gegeben. Diese seien der Ansicht gewesen, dass ein Regelverstoß nur vorliege, wenn man eine Bewegung in die eine und die nächste Bewegung in die andere Richung macht.

"Ich habe dann klargestellt, dass es keinen Unterschied macht, ob ein Fahrer zwei Manöver in die gleiche oder in unterschiedliche Richtungen macht", erklärt Whiting. "Wenn sich also Vettel bewegt und dann umgesehen hätte, um sich dann noch einmal ganz klar zu bewegen, dann wäre es genauso schlimm wie zwei Manöver in gegensätzliche Richtungen gewesen."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Formel-1-Technik: Präsentation Renault R.S.19
Formel-1-Technik: Präsentation Renault R.S.19

Technik-Guru Giorgio Piola nimmt den Renault für die Saison 2019 genau unter die Lupe und analysiert die Änderungen im Aero-Konzept.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

Formel-1-Technik: Detailaufnahmen der Autos 2019
Formel-1-Technik: Detailaufnahmen der Autos 2019

Testfahrten in Barcelona, Dienstag
Testfahrten in Barcelona, Dienstag

Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test
Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test

Die Formel-1-Autos 2019 auf der Strecke
Die Formel-1-Autos 2019 auf der Strecke

Präsentation Alfa Romeo C38: Die besten Fotos
Präsentation Alfa Romeo C38: Die besten Fotos

Testfahrten in Barcelona, Montag
Testfahrten in Barcelona, Montag
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club