powered by Motorsport.com

Silverstone: Pressekonferenz zur Rennzukunft

Im Rahmen einer Pressekonferenz wollen sich der Britische Rennfahrerklub (BRDC) und Silverstone am Montag zur Zukunft des Formel-1-Rennens äußern

(Motorsport-Total.com) - Eine Entscheidung zum Grand Prix steht nun unmittelbar bevor: Wie es um die Zukunft der Formel 1 in Großbritannien bestellt ist, wollen der Rennkurs Silverstone sowie dessen Eigentümer vom Britischen Rennfahrerklub (BRDC) am Montag in einer Pressekonferenz bekannt geben. Bis dahin werden die Beteiligten darauf verzichten, weitere Kommentare zum Formel-1-Grand-Prix abzugeben.

Silverstone, Grand Prix Circuit Silverstone

Ob die Formel 1 auch im kommenden Jahr in Silverstone gastiert, ist noch offen

Geplant ist demnach, dass BRDC-Präsident Damon Hill und Silverstones Geschäftsführer Richard Phillips in London vor die Presse treten, um die Planungen für die britische Traditionsstrecke zu erläutern. Unmittelbar bevor der Automobil-Weltverband FIA den Rennkalender für die neue Saison verabschiedet, könnten Hill und Phillips den Erhalt des Großbritannien-Rennens verkünden.#w1#

Bislang ist allerdings noch nicht klar, ob die Verhandlungen mit Formel-1-Chef Bernie Ecclestone tatsächlich zum Erfolg geführt haben. "Noch ist nichts passiert", hatte Hill unlängst ausrichten lassen. Gleichwohl liegt dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister das Rennen in seinem Heimatland sehr am Herzen: "Es wäre einfach undenkbar, 2010 keinen Britischen Grand Prix zu haben", meint Hill.

Ecclestone hatte ursprünglich geplant, das Rennen ab der kommenden Saison auf einer anderen großen Rennstrecke Großbritanniens austragen zu lassen - in Donington. Die dortigen Organisatoren stürzten sich zunächst zuversichtlich in die umfangreichen Bauarbeiten, konnten das ehrgeizige Unternehmen aber letztlich nicht in die Tat umsetzen. Somit ist nur noch Silverstone im Rennen.