powered by Motorsport.com
  • 13.08.2001 · 13:58

Schumacher vor WM-Titel - Ralf will Coulthard überholen

Michael Schumacher hat den Titel praktisch schon unter Dach und Fach, Bruder Ralf will um den Vizetitel kämpfen

(Motorsport-Total.com/dpa) - Michael Schumacher hat im Urlaub mit der Familie Kraft getankt und ist für den Endspurt im WM-Rennen gerüstet. Schon beim Großen Preis von Ungarn am Sonntag in Budapest kann der Ferrari-Star nach dem Start-Unfall und Ausfall in Hockenheim seinen vierten WM-Titel einfahren. Trotzdem hat Manager Willi Weber die Sieger-Mützen und Championship-T-Shirts noch nicht anfertigen lassen. "So voreilig bin ich nicht. Erst wenn es soweit ist, werden wir handeln und dann zum nächsten Rennen die neue Kollektion präsentieren", sagte Weber und nannte den Grund für seine ungewohnte Zurückhaltung: "Diesmal ist die Sache so klar, da ist eine Vorproduktion nicht nötig."

Ralf und Michael Schumacher

Ein Bild das um die Welt ging - Michael gratuliert Bruder Ralf zum zweiten Sieg

In der Tat ist der Titelgewinn für den 32-jährigen Ausnahme-Piloten eigentlich nur noch reine Formsache. Mit seinem 51. Grand-Prix-Sieg kann Michael Schumacher (84 Punkte) nicht nur den Fabel-Rekord des neuen Frentzen-Chefs Alain Prost (Frankreich) einstellen, sondern den WM-Titel bereits im 13. der 17 Saisonrennen gewinnen. David Coulthard (37 Punkte) im McLaren-Mercedes ist deshalb beim einzigen Grand Prix in Osteuropa zum Siegen verdammt. Falls sein deutscher Rivale auf dem Hungaroring nur drei Punkte mehr einfährt als der Schotte, ist die WM vorzeitig entschieden. Wenn nicht, dann wird Schumacher eben wohl beim nächsten oder übernächsten Rennen Weltmeister.

Schumi-Verfolger Coulthard muss eher fürchten, dass Ralf Schumacher ihn überholt und ihm die Vize-Weltmeisterschaft noch abjagt. Lediglich sechs Punkte fehlen dem BMW-Williams-Piloten noch, um hinter seinem großen Bruder auf Platz zwei der Fahrerwertung zu rasen und mit dem möglichen "Bruder-Doppel" für ein Novum in der Formel-1-Geschichte zu sorgen.

"Unser Team ist in dieser Saison sehr gut in Fahrt gekommen. Vielleicht können wir es noch schaffen, die WM als Zweiter abzuschließen. Sowohl in der Konstrukteurs- als auch in der Fahrerwertung. Allerdings kommt jetzt eine Strecke, die uns wahrscheinlich nicht so gut liegt. Man muss abwarten, was in Ungarn möglich ist", sagte der Hockenheim-Sieger.

Während Bruder Michael in der Schweiz mit seinen beiden Kindern sowie Ehefrau Corinna ausspannte und sich auch nach einem neuen Domizil im deutschsprachigen Teil der Alpenrepublik umschaute, machte Ralf mit seiner Verlobten Cora auf Mallorca Ferien.

Während der Großteil der Formel-1-Piloten den Urlaub genießen konnte, musste der vor den Ferien bei Jordan entlassene Heinz-Harald Frentzen arbeiten. Nach der Verpflichtung durch Alain Prost durfte der Mönchengladbacher am Freitag in Magny-Cours einen 50-Kilometer- Test absolvieren. "Jetzt freue ich mich unheimlich auf Budapest - dieses Rennen wird eine gewaltige Herausforderung für das Prost-Team und für mich", sagte Frentzen. Optimistisch geht auch der vierte deutsche Pilot an den Start: "Punkte sollten drin sein", hofft Nick Heidfeld, der für Sauber-Petronas Gas gibt.

Folgen Sie uns!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!