powered by Motorsport.com

Sauber: Marcus Ericsson bestätigt "technische Probleme"

Marcus Ericsson konnte den neuen Sauber C35 am letzten Formel-1-Testtag in Barcelona im Rennmodus fahren, allerdings kam es erneut zu Technik-Problemen

(Motorsport-Total.com) - Sauber-Pilot Marcus Ericsson ist mit dem letzten Testtag der Formel 1 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya zufrieden: "Es war ein guter Tag im C35. Ich habe 132 Runden absolviert. Das ist genau das, was wir heute brauchten", fasst der 25-Jährige zusammen. Er war den neuen Sauber bereits am Mittwoch gefahren. Ein verlorenes Hinterrad hatte den Schweden jedoch ausgebremst, sodass er nur auf 55 Runden kam.

Marcus Ericsson

Bei Marcus Ericsson kam es am letzten Testtag zu technischen Problemen Zoom

Doch auch sein zweiter Testtag verlief nicht ohne Zwischenfälle. Ericsson bestätigt "technische Probleme, die wir noch analysieren müssen" - ohne im Detail auf diese einzugehen. Dennoch glaubt er, mit dem neuen Boliden einen Schritt weiter gekommen zu sein. Seine schnellste Runde am Freitag in 1:25.031 Minuten reichte für den neunten Platz. Im Vergleich zum Mittwoch konnte sich Ericsson um knapp 2,5 Sekunden steigern, er blieb jedoch knapp hinter Teamkollege Felipe Nasr, der den Test in Barcelona mit einer Bestzeit von 1:24.760 Minuten beendete. (Ericsson und Nasr im Direktvergleich)

"Ich hatte mir fest vorgenommen, am letzten Tag mehr als 100 Runden zu fahren", sagt Ericsson. "So haben wir jetzt einen sehr guten Kilometerstand." Mit einer Mischung aus kürzeren Runs und einer längeren Rennsimulation am Nachmittag sieht sich der Sauber-Pilot für den Formel-1-Saisonauftakt 2016 in Melbourne gut gerüstet. Auch Nasr ist nach den Testtagen zufrieden, glaubt aber nicht, dass das Maximum des Autos schon erreicht sei.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt