powered by Motorsport.com

Russland-Grand-Prix zum Formel-1-Rennen des Jahres gekürt

Bernie Ecclestone zeichnet die Veranstalter des Grand Prix von Russland in Sotschi mit der Race Promoters Trophy 2014 aus

(Motorsport-Total.com) - Unter den 19 Rennen der Formel-1-Saison 2014 hat sich laut der FIA eines besonders ausgezeichnet: der Grand Prix von Russland. Das hatten die Verantwortlichen auf ihrer Jahresversammlung Anfang Dezember beschlossen. Für die Organisation des ersten Formel-1-Events auf der brandneuen Strecke des Olympia-Geländes am Schwarzen Meer wurde den Veranstaltern am Freitag vor Ort von Bernie Ecclestone die Race Promoters Trophy verliehen.

Kamui Kobayashi, Max Chilton

Der Grand Prix von Russland konnte sich organisatorisch auszeichnen Zoom

Im Zuge der Olympischen Winterspiele 2014 wurde auf dem Gelände in Sotschi auch eine Rennstrecke geplant, dessen Feinschliff nach dem sportlichen Großereignis im Februar innerhalb kürzester Zeit vollendet wurde. Für die gute Organisation, die gelungene Ausstattung und den fehlerfreien Ablauf des Rennwochenendes gab es die traditionelle Auszeichnung.

"Der Event in Sotschi ist tatsächlich zum Besten des Jahres geworden", lobt Ecclestone. "Ich möchte jedem danken, der dieses Projekt in solch kurzer Zeit möglich gemacht hat. Das gute war, dass uns die Organisatoren Fragen gestellt haben und auch auf unsere Ratschläge gehört haben."

Die Feierlichkeiten fanden direkt vor Ort, am Sotschi Autodrom statt, wo Dmitry Kozak, der stellvertretende Vorsitzende der Region Krasnodar, den Pokal in Empfang nahm. "Es war nicht nur wichtig, die nötige Infrastruktur zu errichten, sondern auch, den Event auch auf höchstem Niveau zu organisieren", sagt er. "Ich danke daher jedem, der in der Vorbereitung des besten Grand Prix 2014 involviert war."


Fotostrecke: GP Russland, Highlights 2014

Am Wochenende des 10. bis 12. Oktober waren rund 146.000 Zuschauer an die Strecke gekommen, 3,4 Millionen Russen sollen den Grand Prix am TV verfolgt haben, weswegen die Veranstaltung auch im Land als Erfolg gewertet wird. "Ich danke der Bauausführung, den Beratern, Organisatoren, Freiwilligen und natürlich auch den Zuschauern, die diesem sportlichen Feiertag eine so unvergessliche Atmosphäre verliehen haben", so Veranstalter Sergey Vorobyev.

Die Race Promoters Trophy wird seit 1975 traditionell jährlich verliehen. Im vergangenen Jahr ging sie nach Brasilien. Aber auch die Rennstrecken von Singapur, Abu Dhabi, Indien und Korea hatten sich die Auszeichnung bereits verdient.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige