powered by Motorsport.com

Ron Dennis beschwert sich über die FIA

McLaren-Teamchef Ron Dennis hat sich in einem Schreiben über das Verhalten des Motorsportweltverbandes beklagt

(Motorsport-Total.com) - Nicht das erste Mal ist McLaren-Teamchef Ron Dennis das Verhalten des Motorsportweltverbandes FIA sauer aufgestoßen. Der Brite, der bekannt dafür ist, sich oftmals ungerecht behandelt zu fühlen, hat in einem Brief an die anderen Teamchefs der FIA erneut inakzeptables Verhalten vorgeworfen. Im Mittelpunkt der Kritik steht neben dem seiner Meinung nach zu ungenau definierten Reglement auch die Beschwerde, dass die FIA "geheime technische Daten" veröffentlich haben soll.

Ron Dennis (McLaren-Teamchef)

Ron Dennis ist mit dem Verhalten der FIA wieder einmal nicht einverstanden

Der Brite bezieht sich mit seiner Kritik auf das Vorhaben von Reifenhersteller Michelin, in Australien mit Reifen an den Start zu gehen, die asymmetrischen Rillen aufweisen sollten, was den Franzosen gegenüber Bridgestone einen Vorteil gebracht hätte - was also im Interesse des Teamchefs gewesen wäre. Doch anscheinend hat die FIA nicht dicht gehalten und das Vorhaben an die Öffentlichkeit getragen. Die Folge war natürlich eine Protestwelle, die die FIA dazu zwang, die Reifen für illegal zu erklären.

Michelin hatte im Reglement scheinbar eine Lücke gefunden, die es nach Ansicht der Franzosen erlaubt hätte, diesen Reifen einzusetzen. Dass die Konkurrenz dies anders sieht ist auch klar. Die FIA stellte kurz vor Saisonstart klar, wie in ihren Augen der betreffende Passus im Reglement zu interpretieren ist. Dennis argumentiert, dass das Reglement so geschrieben sein muss, dass es entsprechende Schlupflöcher nicht gibt oder man diese dann nicht einfach über Nacht stopfen könne.

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Folgen Sie uns!