powered by Motorsport.com

Röhrl: "Dass Vettel mich kennt, zeigt seinen Horizont"

Rallye-Legende Walter Röhrl erklärt, was ihn an Sebastian Vettel fasziniert, wieso er einer der ganz Großen ist und wovon es abhängt, ob er "Schumis" Rekorde bricht

(Motorsport-Total.com) - Rallye-Legende Walter Röhrl traute in Melbourne 2012 seinen Augen nicht: Der zweifache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel kam beim Saisonauftakt auf ihn zu und bat ihn wie ein Fan voller Ehrfurcht um ein gemeinsames Foto. Damit steht der inzwischen dreifache Weltmeister in krassem Gegensatz zu vielen seiner Kollegen, die Röhrl - Rallye-Weltmeister 1980 und 1982 - im Fahrerlager gar nicht erkannt hätten. Vettel bewies hingegen schon oft Geschichts-Bewusstsein: Er bewundert den posthumen Formel-1-Weltmeister von 1970, Jochen Rindt, und begeistert sich für die "wilden Jahre" der "Königsklasse" des Motorsports.

Walter Röhrl

Walter Röhrl findet dank Sebastian Vettel Gefallen an der Formel 1

Kein Wunder, dass dies auch Röhrl beeindruckt. "Dass er mich überhaupt kennt, zeigt seinen Horizont. Sebastian hat nicht nur die Zukunft, sondern auch die Vergangenheit im Blick", sagt der 65-Jährige gegenüber 'Sport Bild'. "Das zeigt, auf welchem Level er sich bewegt - in jeder Hinsicht." Für den Regensburger, der für seinen hervorragenden Instinkt bekannt war, ist Vettel schon mit 25 Jahren "neben Ayrton Senna, Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher einer der vier größten Rennfahrer aller Zeiten."

Dabei hat der Heppenheimer einige Kritiker, die ihm auch nach dem dritten WM-Titel immer noch unterstellen, seine Erfolge zu einem großen Teil Stardesigner Adrian Newey und Red Bull zu verdanken. Röhrl sieht dies anders: "Sein dritter WM-Triumph war das Meisterstück. 2010 und 2011 hatte er ein überlegenes Auto, aber was er 2012 gezeigt hat, war die Reifeprüfung."

Er argumentiert dies damit, dass Vettel sich durchgesetzt hat, obwohl sein Red Bull nicht immer die Referenz war, Vettel aber stets das Maximum aus dem Boliden herausholte und sich gegen starke Konkurrenten durchsetzte: "Das Auto hatte einen schweren Durchhänger Anfang der Saison, trotzdem ist er nie nervös geworden. Auch im letzten Rennen in Sao Paulo nicht, als Red Bull alle Fehler eines ganzen Jahres in einen Grand Prix packte. Sebastian hat sich nicht aus der Ruhe bringen
lassen, war extrem nervenstark."

Zudem gefällt Röhrl, dass Vettel trotz seines Erfolges authentisch geblieben ist: "Wenn er sauer ist, zeigt er das auch. Ich finde das schön, denn so zeigt er Persönlichkeit!" Er traut es ihm sogar zu, Rekordweltmeister an der Spitze der ewigen Bestenliste der Formel 1 abzulösen - dies hänge aber davon ab, "wie lange er diesen Erfolgshunger behält. Sebastian hat jedenfalls alle Möglichkeiten."

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950