powered by Motorsport.com

Rigon will den aktuellen Ferrari testen

Davide Rigon hat bei Ferrari in diesem Jahr mehr Verantwortung - Neben Simulatorarbeit hofft der Italiener auf Einsätze im Cockpit

(Motorsport-Total.com) - Davide Rigon, bei Ferrari hinter den beiden Stammfahrern Fernando Alonso und Felipe Massa sowie den drei Testfahren Giancarlo Fisichella, Marc Gene und Andrea Bertolini, sechster Mann im Formel-1-Programm, hofft für die bevorstehende Saison auf den einen oder anderen Einsatz im Cockpit.

Titel-Bild zur News: Davide Rigon

Davide Rigon gehört seit einem Jahr zum Formel-1-Programm von Ferrari

Bislang musste sich der Italiener in erster Linie mit Simulatorarbeit begnügen. Nachdem Jules Bianchi als dritter Fahrer an Force India ausgeliehen wurde, kommt Rigon "in diesem Jahr mehr Verantwortung zu", wie der 25-Jährige gegenüber 'F1web.it' betont.

In Zeiten der eingeschränkten Testmöglichkeiten während der Saison kommt der Arbeit im Simulator mehr und mehr Bedeutung zu. "Derzeit bin ich zu 100 Prozent auf diesen Job fokussiert", sagt Rigon und gesteht gleichzeitig, dass er "in diesem Jahr sehr gern an einigen Testfahrten teilnehmen würde".

So könnte der Italiener im Freien Training am Freitag zum Einsatz kommen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass er bei Geradeaus-Tests für Ferrari ins Cockpit steigen darf. Die nächsten Testfahrten für die Scuderia stehen ab Dienstag dieser Woche in Barcelona an. Dort werden allerdings nur die beiden Stammfahrer Alonso und Massa zum Einsatz kommen.