powered by Motorsport.com

Richards: Button ist nicht "zu nett"

BAR-Honda-Teamchef David Richards glaubt nicht, dass Jenson Button zu nett ist, um in der Formel 1 den Titel zu erringen

(Motorsport-Total.com) - Jenson Button ist in der Formel 1 der Mann der Stunde. Nach seinen ersten beiden Podestplätzen in der Formel 1, die er nacheinander in Malaysia und Bahrain einfuhr, belegt der BAR-Honda-Pilot den dritten Rang in der Fahrerwertung. Dabei stieß Button im letzten Jahr zu BAR und nur wenige trauten ihm einen Durchbruch zu, den er in den Jahren zuvor ohne Erfolg gesucht hatte.

David Richards

Richards ist fest überzeugt, dass Button alles hat, um Weltmeister zu werden

Für BAR-Teamchef David Richards, dem unter anderem Formel-1-Boss Bernie Ecclestone von einer Verpflichtung Buttons abriet, besitzt der Engländer alles, um in der Formel 1 zu höchsten Ehren zu kommen. "Ich habe die Verpflichtung von Jenson nie als Glücksspiel betrachtet, weil ich ihn schon kannte, als er noch ein Junge war. Ich kannte seinen Charakter ein wenig und auch sein Talent", erklärte Richards der 'Sunday Times'.#w1#

"Wenn einige sagen, er wäre zu nett oder nicht aggressiv genug, um Weltmeister zu werden, dann liegen sie damit falsch", fuhr er fort. "Im letzten Jahr kam er ziemlich gut mit Jacques Villeneuve zurecht." Und der Kanadier war 1997 immerhin Weltmeister. Ob Button nun zu Titelehren kommen wird oder nicht, seine Leistungen in dieser Saison konnten auf jeden Fall auch seine Kritiker überzeugen.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950