powered by Motorsport.com

Renndistanzen bei beiden Sauber-Piloten

Beim Sauber-Team standen heute in Imola die Bremsen und Rennsimulationen ? mit beiden Piloten ? auf dem Programm

(Motorsport-Total.com) - Sauber-Petronas setzte heute in Imola den letzten Test vor dem Saisonauftakt am 9. März in Melbourne fort. Hat man sich gestern darauf konzentriert, Daten über die Bremsen zu sammeln, so konnten diese über Nacht ausgewertet und heute ins Set-Up miteinbezogen werden. Sowohl Heidfeld als auch Frentzen spulten dann eine Rennsimulation ab ? mit zufriedenstellendem Ausgang, wie Testchef Jacky Eeckelaert festhielt.

Sauber-Petronas C22 © Sauber
Auch heute testete das Sauber-Team in Imola zusammen mit Ferrari

"Wie gestern waren das Wetter und die Streckenbedingungen gut und wir konnten unser Testprogramm wie geplant fortsetzen", strahlte der Belgier. "Basierend auf den Bremsmaterial- und Bremskühlungsdaten, die wir gestern herausgearbeitet haben, konnten wir heute die richtige Wahl treffen. Wir haben mehr als eine Renndistanz zurückgelegt, um die Autos bestmöglich auf Melbourne vorzubereiten." Außerdem wurde das Set-Up einzelner Komponenten verfeinert und man sammelte Daten für Reifenpartner Bridgestone.

Insgesamt, so Eeckelaert, sei er "zufrieden" mit dem heutigen Tag, obwohl Heidfeld und Frentzen erwartungsgemäß hinter allen anwesenden Ferraris zurückblieben. Der schnellste Sauber verlor auf Schumacher im neuen F2003-GA rund 1,6 Sekunden, während sich Heidfeld intern nur um wenige Hundertstel vor seinem Teamkollegen klassierte. Getrübt wurde dieser Prestigeerfolg des jungen Mönchengladbachers durch einige geringfügige Defekte am Morgen.

"Es gab am Morgen ein paar kleinere Schwierigkeiten und ich konnte nicht viele Runden drehen", so Heidfeld. Am Nachmittag sei der C22 dann aber "fein" gelaufen "und ich konnte auch eine Renndistanz absolvieren. Ich bin zuversichtlich, dass uns die gesammelten Daten dabei helfen werden, optimal auf den Saisonstart vorbereitet zu sein." Ähnliche Töne gab Heinz-Harald Frentzen von sich, der außerdem von einem "guten und zuverlässigen Testtag" sprach.

Sauber wird morgen den Test in Imola und somit auch das Winterprogramm mit dem C22 mit Heidfeld und Frentzen beenden.