powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Renault wird vollmundig: "Jetzt beginnen drei Jahre Attacke!"

Nach drei Jahren des Aufbaus will Renault nun mit dem Angriff in der Formel 1 beginnen - Die Franzosen bleiben ihrem langfristigen Plan treu

(Motorsport-Total.com) - Für Renault beginnt ab der Saison 2019 ein neuer Angriffsmodus, wie Renault-Direktor Marcin Budkowski erklärt. Der Hersteller war 2016 wieder als Werksteam zurück in die Formel 1 gekommen, hatte bislang aber kleinere Brötchen backen müssen - das gehört aber alles zum langfristigen Plan der Franzosen.

Nico Hülkenberg

Für Renault soll es immer weiter aufwärts gehen Zoom

"Nach drei Jahren Aufbau beginnen nun drei Jahre Attacke", kündigt Budkowski gegenüber der französischen Seite 'Auto Hebdo' an. Bislang ging es für Renault seit dem Einstieg immer bergauf: Nach den Plätzen neun und sechs gab es in der abgelaufenen Saison Rang vier in der Konstrukteurs-WM. Dabei lag man allerdings deutlich hinter den drei Topteams.

"Wir hätten im vergangenen Jahr noch besser sein können, wenn das Kurzfristige unser Ziel gewesen wäre", behauptet Budkowski. "Aber wir wollen lieber ein Team aufbauen, das in der Lage ist, Weltmeisterschaften zu gewinnen." Dafür verpflichten die Franzosen neben etablierten Leuten vor allem talentierte Nachwuchsmitarbeiter, die direkt von der Universität kommen. "Wir investieren in die Zukunft", so der Renault-Mann.

Gleichzeitig muss er aber zugeben, dass er mit der Entwicklung in der Vorsaison nicht zufrieden gewesen ist. "Unser Fortschritt war schlechter als 2017, und das wissen wir", sagt er. "Wir sind enttäuscht, dass wir nicht näher an die Top 3 kommen konnten, aber das führt uns zu Veränderungen in unserer Arbeitsweise."

Renault sieht vor allem das neue Reglement ab 2021 als große Chance für den Angriff auf die Spitze.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...

Aktuelle Bildergalerien

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Aktuelle Formel-1-Videos

Hinter den Kulissen: McLaren in China
Hinter den Kulissen: McLaren in China

Formel-1-Technik: Seitenkasten
Formel-1-Technik: Seitenkasten

Max Verstappen im Exklusivinterview
Max Verstappen im Exklusivinterview

Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China
Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China

Senna-Büste für den Papst
Senna-Büste für den Papst

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988
Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988

Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer
Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer

H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS
H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS

Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille
Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille

Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?
Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?

Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test