powered by Motorsport.com
  • 19.01.2009 · 21:47

  • von Christian Nimmervoll & Dieter Rencken

Renault mit PS-Ausgleich zufrieden

Als einziges Team durfte Renault über den Winter an den Leistungsdaten des Motors arbeiten - Rob White mit der neuen Situation zufrieden

(Motorsport-Total.com) - Als die Motorenhomologierung von der FIA zwischendurch gelockert wurde, um den Teams Anpassungen zu erlauben, nutzten dies manche Hersteller aus, um auch an Leistung hinzuzugewinnen. Lediglich Renault soll sich damals strikt an den Geist des Reglements gehalten haben - und damit ins Hintertreffen geraten sein.

Rob White

Rob White ist der Mastermind hinter dem aktuellen V8-Motor von Renault

Also wurde trotz der anfänglichen Beschwerden der Konkurrenz nur den Franzosen erlaubt, ihren Motor noch einmal "aufzutauen" und unter strenger Supervision durch die FIA und mit Zustimmung aller anderen Teams daran zu arbeiten. Damit scheint das Leistungsdefizit der vergangenen Saison Geschichte zu sein. Dieser Meinung ist zumindest Motorenchef Rob White.#w1#

Der Brite ist auch zufrieden mit der Art und Weise, wie dieser Ausgleich stattgefunden hat: "Es war eine gute Sache, dass das alles auf transparente Weise erledigt wurde. Alles, was vollzogen wurde, passierte in Übereinstimmung mit den dafür vorgesehenen Prozeduren. Nach der Entscheidung des FIA-Weltrats, uns einige Änderungen zu erlauben, präsentierten wir Charlie Whiting unsere Änderungen. So werden wir nun fahren."

Ein heißes Diskussionsthema war heute beim Renault-Launch in Portimão auch der Ferrari F60, dessen Auspuffrohre angeblich illegal sind. Dabei erfüllen sie ihren Zweck zur Kühlung des Motors perfekt. Allerdings sind Kühlluftauslässe verboten, solange ihr Radius unter 75 Millimetern liegt. Das ist 2009 neu.

Dafür wurde die Drehzahl von 19.000 auf 18.000 Touren verringert. Gleicht sich das unterm Strich aus? "Die Antwort auf die meisten Fragen hinsichtlich der Drehzahlreduktion ist, dass alles ein bisschen spät beschlossen wurde. Hilfreich ist daher nicht unbedingt ein Wort, das mir in diesem Zusammenhang einfällt", so White.