powered by Motorsport.com

Reibungsloser Auftakt für das BMW-Williams-Team

Nach den fast schon typischen Startschwierigkeiten kamen die Blau-weißen im Laufe des Tages immer besser in Fahrt

(Motorsport-Total.com) - Reibungsloser Auftakt für das BMW-Williams-Team auf dem Nürburgring: Die Rennvorbereitungen zum Großen Preis von Europa liefen nach Plan. Ralf Schumacher war im freien Training am Freitag Drittschnellster, Juan-Pablo Montoya belegte Platz sechs. Beide Fahrer kämpften zu Beginn mit fehlendem Grip, was ein altbekanntes Michelin-Problem ist. Später jedoch wurden die Rundenzeiten von Minute zu Minute besser.

Ralf Schumacher

Ralf Schumacher kam am Mittag so richtig in Fahrt

Ralf Schumacher: "Die zweite Trainingsstunde lief besser als erwartet. Wir haben nach dem Vormittagstraining einige Verbesserungen vorgenommen, das Auto lag jetzt gut in der Balance. Es ist ein gutes Gefühl, dass das Wochenende meines Heimat-Grand-Prix so gut und reibungslos begonnen hat."

Juan-Pablo Montoya: "Es war ein guter Tag, ich bin viele Runden gefahren und konnte alles ausprobieren, was wir uns vorgenommen hatten. Als ich mit neuen Reifen unterwegs war, hätte meine Rundenzeit besser sein können, aber ich habe im ersten Sektor eine halbe Sekunde verloren, weil sich jemand vor mir drehte. Mein Auto ist gut, wir sind auf dem richtigen Weg."

Patrick Head, Technischer Direktor: "Der Tag war produktiv, wir haben uns mit der Reifenwahl und der Rennabstimmung auseinander gesetzt. Beide Autos liefen problemlos. Juan-Pablo hat sich hier schnell wieder eingewöhnt, er fuhr zuletzt 1998 mit einem Formel 3000 auf dem Nürburgring."

Dr. Mario Theissen, BMW-Motorsport-Direktor: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des heutigen Trainings. Beide Fahrer haben ein umfassendes Abstimmungsprogramm absolvieren können, und auf der Motorenseite gab es keinerlei Störungen."