powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Race of Champions: Pascal Wehrlein sagt Nations-Cup ab

Nach seinem Unfall am Samstag muss Pascal Wehrlein auf Anraten der Ärzte seinen Start im Nations-Cup des Race of Champions absagen

(Motorsport-Total.com) - Der spektakuläre Unfall von Pascal Wehrlein am Samstag beim Race of Champions in Miami ist nicht folgenlos am deutschen Formel-1-Piloten vorbeigegangen. Nachdem es zunächst schien, als habe Wehrlein den Überschlag ohne Verletzungen überstanden, muss er nun auf Anraten der Ärzte seine Teilnahme am heute stattfindenden Nations-Cup absagen.

Pascal Wehrlein, Felipe Massa

Pascal Wehrlein muss nach seinem Unfall im Nations-Cup zuschauen Zoom

"Es tut mir sehr leid, dass ich heute nicht am Nations-Cup teilnehmen kann. Ich wäre wirklich gerne wieder gefahren und fühle mich gut, aber die Ärzte haben mir zu Ruhe geraten, und natürlich werde ich diesem Rat folgen", wird Wehrlein in einer Mitteilung der Organisatoren zitiert. "Es sind nur sehr leichte Beschwerden, aber die bevorstehende Formel-1-Saison hat für mich Priorität.

Welche Verletzung sich Wehrlein konkret zugezogen hat, gaben die Organisatoren nicht bekannt. Auch ist unklar wie es nun mit dem Team Deutschland weitergeht, welches Wehrlein beim Nations-Cup zusammen mit Sebastian Vettel hätte bilden sollen.


Race of Champions: Wehrleins heftiger Crash

Pascal Wehrlein sorgte beim Race of Champions 2017 in Miami für eine Schrecksekunde, Juan Pablo Montoya zeigte es allen und gewinnt beim Debüt

Im einem Polaris Slingshot war Wehrlein am Samstag nach der Zieldurchfahrt von seiner Fahrbahn abgekommen, hatte die mittige Streckenbegrenzung gerammt und war mit dem Auto von Felipe Massa kollidiert. Anschließend überschlug sich der offene Dreirad-Sportwagen und knallte in die Absperrung.

"Während ich leider nicht ins Geschehen eingreifen kann, sende ich meinem Teamkollegen Sebastian Vettel die besten Grüße und wünsche ihm und allen anderen Teilnehmern heute einen aufregenden Tag in Miami", so Wehrlein.

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Monaco, Pre-Events
Grand Prix von Monaco, Pre-Events

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco

Grand Prix von Monaco, Technik
Grand Prix von Monaco, Technik

Grand Prix von Monaco, Pre-Events
Grand Prix von Monaco, Pre-Events

Reaktionen zum Tod von Niki Lauda
Reaktionen zum Tod von Niki Lauda

Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda
Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda

Neueste Diskussions-Themen

Das neueste von Motor1.com

50 Jahre Porsche 914: Ein Mittelmotor-Sportwagen mit Kante
50 Jahre Porsche 914: Ein Mittelmotor-Sportwagen mit Kante

Vergessene Studien: Lotec C1000 (1995)
Vergessene Studien: Lotec C1000 (1995)

BMW M2 CS mit größerem Heckspoiler erwischt
BMW M2 CS mit größerem Heckspoiler erwischt

7 neue Autos im EuroNCAP-Crashtest 2019
7 neue Autos im EuroNCAP-Crashtest 2019

Kia Sportage (2019): Alle Diesel mit Mildhybrid
Kia Sportage (2019): Alle Diesel mit Mildhybrid

Land Rover Discovery Sport (2019): Üppiges Facelift
Land Rover Discovery Sport (2019): Üppiges Facelift

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE