powered by Motorsport.com

Offizielles Dementi: Caterham steht nicht zum Verkauf

Tony Fernandes räumt mit Gerüchten auf, er wolle die Caterham-Gruppe verkaufen - Damit ist auch eine Übernahme durch Formel-1-Neueinsteiger Haas vom Tisch

(Motorsport-Total.com) - Entgegen anderslautender Medienberichte vom vergangenen Wochenende steht die Caterham-Gruppe, zu der auch das gleichnamige Formel-1-Team gehört, nicht zum Verkauf. Entsprechende Berichte seien "faktisch falsch", teilte das Unternehmen in einer offiziellen Stellungnahme mit. Auch Besitzer Tony Fernandes unterstrich: "Die Caterham-Gruppe steht nicht zum Verkauf. Wie lieben, was wir aufbauen und suchen nach weiteren Investoren."

Caterham, Logo

Caterham bleibt weiter im Besitz von Tony Fernandes Zoom

"Das ist nicht anders als am Beginn von Air Asia", zieht Fernandes Parallelen zur Gründung der malaysischen Fluglinie, die ebenfalls zu seinem Geschäftsimperium zählt. "Ja, es stimmt, wir stellen uns selbst immer wieder infrage und treffen alle möglichen Entscheidungen, von der Struktur bis hin zu Projekten innerhalb der Gruppe. Das ist normales Business und bedeutet nicht, dass wir verkaufen werden", so der Geschäftsmann weiter.

Das Wirtschaftsmagazin 'The Edge' hatte am Wochenende berichtet, Fernandes verlange für das Gesamtpaket knapp 600 Millionen Dollar (umgerechnet 440 Millionen Euro). Darin enthalten sind unter anderem die Sportwagenmarke Caterham und das Formel-1-Team. Angeblich kursiere im Mittleren Osten ein entsprechendes Schriftstück mit detaillierten Informationen zur Caterham-Gruppe, zu der neben dem Automotive- und Rennsportbereich auch Caterham Technology gehört.

Diese Spekulationen erschienen plausibel, hatte Fernandes dem Team doch im Winter die Pistole auf die Brust gesetzt. "Meine Botschaft an die 250 Menschen hier ist, dass wir dieses Jahr zuschlagen müssen", sagte er im Januar 2014. "Das ist es, das ist die letzte Chance." Doch nach sechs Grand Prix ist von einem Aufschwung bei Caterham weit und breit nichts zu sehen.

Mit dem Dementi der Verkaufsabsichten können auch Spekulationen über einen Übernahme des Teams durch Formel-1-Neueinsteiger Haas zu den Akten gelegt werden. Nachdem die Verkaufsgerüchte aufgekommen waren, wurde darüber spekuliert, dass US-amerikanische Team könne die Struktur von Caterham übernehmen und die Fabrik in Leafield als Europa-Basis nutzen.