powered by Motorsport.com

Noten Monza: Hamilton erobert Gesamtführung 2018 zurück!

Der Kampf um den Titel Fahrer des Jahres spitzt sich zu: Lewis Hamilton kassiert in Monza die besten Noten, Sebastian Vettel steht nach der Kollision in der Kritik

(Motorsport-Total.com) - Lewis Hamilton hat nach seinem Sieg beim Grand Prix von Italien in Monza auch bei unserer traditionellen Notenvergabe am Montag nach einem Rennen abgeräumt. Der Mercedes-Fahrer sammelt für die Jahreswertung volle 25 Punkte und zieht damit wieder an Sebastian Vettel (Ferrari) vorbei, der lediglich auf dem 18. Platz landet.

Lewis Hamilton

Triumph auf der ganzen Linie: Lewis Hamilton war in Monza die Nummer 1 Zoom

Nicht ganz zu Unrecht, wie unser Experte Marc Surer findet. Zwar könne eine Berührung wie jene mit Hamilton in der ersten Runde "im Zweikampf mal passieren", aber: "Wer um die Weltmeisterschaft fährt, sollte so etwas vermeiden."

Surer gibt Vettel eine 4 und ist damit gnädiger als die Redaktion, die für den Deutschen eine 5 auspackt. Wie wir das begründen, kann in der diesem Artikel angehängten Fotostrecke nachgelesen werden Jetzt durchklicken!.

Hamilton hingegen kommt auf die überragende Gesamtnote 1,3. Surer/Redaktion benoten sein Rennen jeweils mit einer 1. Dazu kommt Schnitt 2,0 von rund 500 Lesern, die sich an der Abstimmung beteiligt haben. "Der Sieg gegen die stärkeren Ferraris geht auf sein Konto", findet Surer.

Und trotzdem: Löst man die Lesersäule aus der Addition aller drei Säulen (Leser, Experte, Redaktion) heraus, hätte nicht der WM-Leader die Monza-Wertung für sich entschieden, sondern Publikumsliebling Kimi Räikkönen (Ferrari). Ihn benoten die Leser im Schnitt mit 1,8.

Auch Surer gibt dem "Iceman" die Bestnote. Dass er im Finish mit abbauenden Reifen keine Chance mehr hatte, rechnet er nicht ein: "Dafür kann er nichts. Das war ein Ferrari-Problem, weil Vettel es ja auch hatte."

Für Diskussionen sorgte nach dem Rennen der Zweikampf zwischen Valtteri Bottas (Mercedes) und Max Verstappen (Red Bull). Die beiden belegten die Positionen 13 und elf des Monza-Rankings. Bottas, findet Surer, habe wie so oft die Leistung eines "braven Soldaten" erbracht: "Er ist halt nur so schnell wie das Auto."

Und Verstappen? "Leider ging er beim Verteidigen etwas zu weit. Sonst hätte er mit diesem Kampfgeist eine 1 verdient." Letztendlich verteilt der ehemalige Formel-1-Pilot an beide eine 3.

Unter den weniger prominenten Namen fällt auf, dass Romain Grosjean (Haas) als Dritter quasi die Bestätigung für seinen Formanstieg ausgestellt bekommt. Sergei Sirotkin (Williams) landet erstmals in den Top 10 und löscht damit die letzte noch existierende Null in der Gesamtwertung 2018. Und Daniel Ricciardo (12./Red Bull) und Nico Hülkenberg (14./Renault) gehen leer aus.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Belgien 2018:
01. Lewis Hamilton, Note 1,3 (Leser 2,0 - Surer 1 - Redaktion 1)
02. Kimi Räikkönen, Note 1,6 (Leser 1,8 - Surer 1 - Redaktion 2)
03. Romain Grosjean, Note 2,2 (Leser 2,6 - Surer 2 - Redaktion 2)
04. Esteban Ocon, Note 2,5 (Leser 2,4 - Surer 3 - Redaktion 2)
05. Sergio Perez, Note 2,9 (Leser 2,7 - Surer 3 - Redaktion 3)
06. Lance Stroll, Note 3,0 (Leser 2,9 - Surer 3 - Redaktion 3)
07. Carlos Sainz, Note 3,0 (Leser 2,9 - Surer 3 - Redaktion 3)
08. Sergei Sirotkin, Note 3,0 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 3)
09. Charles Leclerc, Note 3,1 (Leser 3,3 - Surer 3 - Redaktion 3)
10. Fernando Alonso, Note 3,2 (Leser 3,6 - Surer 3 - Redaktion 3)
11. Max Verstappen, Note 3,3 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 4)
12. Daniel Ricciardo, Note 3,3 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 4)
13. Valtteri Bottas, Note 3,5 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 4)
14. Nico Hülkenberg, Note 3,5 (Leser 3,5 - Surer 3 - Redaktion 4)
15. Pierre Gasly, Note 3,7 (Leser 3,1 - Surer 4 - Redaktion 4)
16. Marcus Ericsson, Note 3,9 (Leser 3,6 - Surer 4 - Redaktion 4)
17. Kevin Magnussen, Note 4,0 (Leser 4,0 - Surer 5 - Redaktion 3)
18. Sebastian Vettel, Note 4,3 (Leser 3,8 - Surer 4 - Redaktion 5)
19. Stoffel Vandoorne, Note 4,4 (Leser 4,2 - Surer 5 - Redaktion 4)
20. Brendon Hartley, Note 4,7 (Leser 4,0 - Surer 5 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2018:
01. Lewis Hamilton (177)
02. Sebastian Vettel (155)
03. Nico Hülkenberg (114)
04. Charles Leclerc (101)
05. Fernando Alonso (100)
06. Daniel Ricciardo (97)
07. Max Verstappen (92)
08. Pierre Gasly (86)
09. Kevin Magnussen (81)
10. Valtteri Bottas (77)
11. Romain Grosjean (61)
12. Kimi Räikkönen (61)
13. Esteban Ocon (60)
14. Sergio Perez (59)
15. Carlos Sainz (42)
16. Marcus Ericsson (31)
17. Lance Stroll (14)
18. Sergei Sirotkin (4)
19. Stoffel Vandoorne (1)
20. Brendon Hartley (1)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2018 ausgezeichnet.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt