powered by Motorsport.com

Nächster Schritt in Richtung Concorde-Agreement

Ein neues Concorde-Agreement rückt näher, wenn auch nur vage: Formel-1-Gruppe und FIA bringen schriftliche Vereinbarung auf den Weg

(Motorsport-Total.com) - Bereits im Winter hat Bernie Ecclestone versprochen, schon bald ein von allen Parteien unterschriebenes Concorde-Agreement zwischen den Inhabern der kommerziellen Rechte, der FIA und den Teams zu präsentieren, doch Abschluss gibt es bis heute keinen. Stattdessen existieren bisher nur individuelle Verträge zwischen den Rechteinhabern und zehn der elf Teams (exklusive Marussia).

Jean Todt, Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone und Jean Todt scheinen einer Einigung näher gekommen zu sein Zoom

Doch unmittelbar vor der bestehenden Sommerpause der Formel 1 scheint ein gemeinsamer Rahmenvertrag näher zu rücken: "Die Formel-1-Gruppe und die FIA haben eine Vereinbarung unterzeichnet, in der die Rahmenbedingungen für die Implementierung des 2013er-Concorde-Agreements dargelegt werden", heißt es in einer gemeinsamen Aussendung des Rechteinhabers und der FIA.

"Diese Vereinbarung tritt nach Zustimmung der zuständigen Entscheidungsgremien der unterschreibenden Parteien in den kommenden Wochen in Kraft", so das Statement weiter. "Weitere Informationen über diese Vereinbarung werden nach dem Erhalt dieser Zustimmung verfügbar sein."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Folgen Sie uns!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!