powered by Motorsport.com

Nach KERS-Zwischenfall: Malaysia-Freitag fällt ins Wasser

Ein Kurzschluss in einem Batterie-Paket eines KER-Systems führte beim Transport der Formel-1-Boliden von Melbourne nach Sepang zu einer Katastrophe

(Motorsport-Total.com) - Viele Bedenken hatte es im Vorfeld der Einführung von Energierückgewinnungssystemen in der Formel 1 gegeben, nun ist es zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Bei der Zwischenlagerung des Formel-1-Materials am Flughafen von Kuala Lumpur entzündete sich ein Frachtcontainer, nachdem es in einem Batterie-Paket eines KER-Systems zu einem Kurzschluss gekommen war.

Am Freitag wird am 'Sepang International Circuit' gähnende Leere herrschen Zoom

Das Feuer konnte von der Flughafenfeuerwehr zwar schnell unter Kontrolle gebracht werden, dennoch wurden bei dem Vorfall die Autos zweier Teams sowie ein Chassis eines dritten Rennstalls so schwer beschädigt, dass diese nicht mehr für das Rennwochenende in Malaysia aufgebaut werden können. Personen sind bei dem Zwischenfall nicht zu Schaden gekommen.#w1#

Ein Sprecher des Automobilweltverbandes FIA erklärte auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com', dass neben den Autos auch ein Großteil der Ausrüstung der drei namentlich bisher nicht genannten Teams derart in Mitleidenschaft gezogen wurde, dass an einen Einsatz der Teile am Wochenende nicht zu denken ist.

Hochspannung Zeichen Warnung

Der Einsatz von KERS ist in der Formel 1 nach wie vor nicht unumstritten Zoom

"Die betroffenen Teams werden nun mit einem Sonderflug Ersatzmaterial aus Europa einfliegen", so der Sprecher. Allerdings wird das Material erst im Verlauf des Freitags eintreffen. "Zudem haben wir das Problem, dass die Kriminaltechniker unsere Fracht erst im Verlauf des Donnerstags freigeben werden, da derzeit die Ermittlungen noch im Gange sind. Da wir noch nicht genau abschätzen können, wann die Teams ihre Garagen komplett eingerichtet und die Autos startklar haben, hatten wir keine andere Wahl, als das Training am Freitag abzusagen."

Nach Aussage des Sprechers wird es stattdessen am Samstagmorgen ein zusätzliches 90-minütiges Training geben, das um 10 Uhr Ortszeit beginnt. Eine Pressemitteilung zu dem Vorfall kündigt die FIA für Donnerstagabend Ortszeit an. Man möchte zunächst abwarten, bis der vorläufige Untersuchungsbericht der malaysischen Polizei vorliegt.

KERS-Stromschlag bei Tests in Jerez

Im Juli 2008 machte ein Mechaniker eine unangenehme Erfahrung mit KERS Zoom

Unterdessen überlegt der Veranstalter des Rennens auf dem Sepang International Circuit, für die Fans am Freitag zumindest Demonstrationsrunden mit Formel-1-Boliden zu organisieren. Allerdings dürften jene Teams, die nicht daran teilnehmen können, ein Problem damit haben - schließlich sammelt die Konkurrenz dadurch bereits Erfahrungen auf dem Kurs...

Während der Vorbereitungen auf die Formel-1-Saison 2009 hatte es immer wieder Zwischenfälle mit KERS gegeben. So erhielt ein Mechaniker des BMW Sauber F1 Teams bei Testfahrten in Jerez einen heftigen Stromschlag und ging zu Boden, bei einem Batterie-Brand in der Fabrik von Red Bull Racing musste diese vergangenes Jahr sogar evakuiert werden.

Formel-1-Liveticker

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige