powered by Motorsport.com

Nach Grosjean-Unfall: FIA passt Strecke an, um Sicherheit zu erhöhen

Der Automobil-Weltverband FIA reagiert auf den Unfall von Romain Grosjean in Bahrain und nimmt Anpassungen an der Strecke vor, u.a. zusätzliche Reifenstapel

(Motorsport-Total.com) - Im Zuge des Unfalls von Haas-Pilot Romain Grosjean in der ersten Runde des Bahrain-Grand-Prix vergangenen Woche hat die FIA schnell gehandelt und für das zweite Rennwochenende Modifikationen an der Strecke vorgenommen.

Romain Grosjean

An der Unfallstelle wurden die Barrieren mit doppelten Reifenstapeln verstärkt Zoom

Sie wurden auf dem äußeren Rundkurs realisiert, zu dem auch der Bereich gehört, in dem Grosjean am Ausgang von Kurve 3 verunglückte. Die bedeutendste Änderung sind zusätzliche Reifenstapel entlang der Leitplanke, in die der Franzose gerast war. Dadurch sollen die Chancen, dass sich ein Aufprall dieser Art wiederholt, verringert werden.

Die Betonblöcke, die für den Neustart des Rennens aufgestellt wurden, nachdem der beschädigte Abschnitt entfernt worden war, sind neuen Stahlbarrieren gewichen.

Randstein eingangs Kurve 9 muss weichen

Es gab auch Änderungen in Kurve 9 des äußeren Streckenlayouts, die in Wirklichkeit eine viel schnellere Version von Kurve 13 auf der Standardstrecke ist. So wurde ein Randstein vor Kurve 9 entfernt, weil es Bedenken gab, die Autos könnten abheben.

Solche Änderungen werden nicht leichtfertig vorgenommen, da sie sich auf die FIA-Homologierung der Rennstrecke auswirken. Aber es gibt Verfahren, nach denen sie vorgenommen werden können, falls die Umstände dies erfordern.


Jean Todt: Wie die FIA auf den Feuerunfall von Grosjean reagieren wird

Jon Noble diskutiert mit James Allen über die Lehren, die aus dem Feuerunfall von Romain Grosjean beim Grand Prix von Bahrain zu ziehen sind, und darüber, wie die FIA auf den Vorfall reagieren wird. Weitere Formel-1-Videos

Dazu die FIA: "Nach einer Überprüfung der jüngsten Veranstaltung der Formel 1 in Bahrain mit dem FIA-Rennleiter, dem FIA-Streckeninspektor und der FIA-Sicherheitsabteilung werden vor dem bevorstehenden Grand Prix von Sachir an diesem Wochenende die folgenden Änderungen am Bahrain International Outer Circuit vorgenommen."

Änderungen ohne Einfluss auf FIA-Lizenz

"Zwei Reihen Reifen werden auf der rechten Seite zwischen Kurve 3 und 4 installiert. Die Reifenbarriere auf der rechten Seite von Kurve 9 wird verlängert und in der Tiefe auf vier Reihen erhöht", werden die Maßnahmen konkret aufgelistet.

"Der rechte Randstein zwischen Kurve 8 und 9 wird entfernt, um das Risiko zu verringern, dass ein Auto während der Benutzung des äußeren Streckenlayouts abhebt."

Abschließend heißt es: "Diese Änderungen stehen im Einklang mit Artikel 5 der FIA-Streckenlizenzbedingungen. Die aktuelle FIA-Lizenz der Klasse 1 bleibt für alle Konfigurationen der internationalen Rennstrecke von Bahrain gültig."

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!