powered by Motorsport.com

Motorsport-Weltrat: Motorenregeln angepasst, noch kein Reglement 2026

Der Motorsport-Weltrat hat am Mittwoch mehrere kleinere Änderungen im Formel-1-Reglement beschlossen - Die Motorenregeln 2026 kommen frühestens im Oktober

(Motorsport-Total.com) - Am Mittwoch hat sich der Motorsport-Weltrat getroffen und einige Regeländerungen in der Formel 1 abgesegnet. Das neue Motorenreglement, das ab der Saison 2026 greifen soll, wurde dagegen erwartungsgemäß noch nicht finalisiert. (Hintergründe dazu gibt es hier!)

Der Start zum Formel-1-Rennen in Baku 2022

Die Motorenregeln für 2026 kommen frühestens im Oktober Zoom

Dafür gibt es eine entscheidende Änderung am aktuellen Reglement. So dürfen die Teams Motoren zukünftig auch unter Parc-Ferme-Bedingungen tauschen, selbst wenn es sich dabei um eine andere Spezifikation des Antriebs handeln sollte.

Bislang zog ein solcher Wechsel zwangsläufig einen Start aus der Boxengasse nach sich, weil im Parc Ferme grundsätzlich lediglich baugleiche Teile getauscht werden dürfen. Die Änderung ermöglicht den Teams etwas mehr Handlungsspielraum.

Außerdem wurde eine Anpassung vorgenommen, die das temporäre Reparieren der Antriebsstränge erlaubt. Hintergrund dieser Entscheidungen ist die angespannte Motorensituation der Teams in dieser Saison.

So haben zum jetzigen Saisonzeitpunkt bereits drei Piloten mindestens eine Gridstrafe bekommen, weitere sind mehr als wahrscheinlich. Die Änderungen sollen dafür sorgen, die zu erwartende Strafenflut in der zweiten Saisonhälfte zumindest etwas einzudämmen.


Erklärt: Das bedeutet das Ja des VW-Aufsichtsrats

Christian Nimmervoll beantwortet die brennendsten Fragen zur Entscheidung am 7. April - ein Tag, der in die Geschichte der Formel 1 eingehen wird. Weitere Formel-1-Videos

Des Weiteren wurden die Regeln zu Reifentests überarbeitet, nachdem ein entsprechender Test von Ferrari in Imola jüngst zu einer Kontroverse geführt hatte. Außerdem wurden die Regeln für Spiegel angepasst, um eine bessere Sicht zu ermöglichen.

Eine weitere Anpassung betrifft die Benzinregeln. In diesem Bereich hatten einige Teams in diesem Jahr Probleme gehabt, weshalb es nun bei heißeren Rennen erlaubt ist, den Sprit auf 20 Grad Celsius zu kühlen.

Weitere Änderungen betreffen Tests zur Flexibilität von Heck- und Beamflügeln und den Medien-Donnerstag, der in Silverstone zurückkehrt. Alle Medienaktivitäten an diesem Tag werden in einem Zweistundenfenster ab 23 Stunden vor dem Start von FT1 durchgeführt.

Übrigens: In Sachen Motorenreglement 2026 heißt es, dass man eine Finalisierung vor dem nächsten Treffen des Motorsport-Weltrates anstrebe. Dieses findet planmäßig am 19. Oktober statt.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!