powered by Motorsport.com
  • 22.01.2004 · 21:03

  • von Fabian Hust

Michael Schumacher: Von wegen Routine...

An seinem ersten Testtag spürte Michael Schumacher eine gewisse Nervosität ? intensiver Testtag mit drei Autos

(Motorsport-Total.com) - Man sollte ja meinen, für Michael Schumacher sei es völlig normal, in einem Formel-1-Boliden mit mehr als 300 Stundenkilometern über die Strecke zu rasen. Von wegen! Gerade nach der langen Winterpause stellt sich selbst bei dem 70-fachen Grand-Prix-Sieger ein wenig Lampenfieber ein.

Michael Schumacher

Michael Schumacher heute an seinem ersten Testtag in Barcelona

"Ich war schon ein bisschen nervös, aber es ist wirklich gut gelaufen und ich freue mich, alle wieder zu sehen. Man kann die Motivation der Leute wirklich spüren. Es ist einfach schön, wieder im Auto zu sitzen. Ich habe es wirklich vermisst", so der Deutsche heute im Anschluss an seinen ersten Testtag nach rund dreimonatiger Testpause.

Vielleicht war die Nervosität nicht ganz ohne Grund vorhanden: Vor fast exakt einem Jahr landete Michael Schumacher schon in seiner ersten Runde auf gleicher Strecke in den Reifenstapeln. Noch einmal ein Jahr davor, ebenfalls in Barcelona, krachte der Ferrari-Star in die Reifenstapel und das bei Tempo 240, wonach die Roten die Testfahrten damals sogar abbrechen mussten.#w1#

Bei seinem "Comeback" heute lief hingegen alles glatt. Routiniert spulte der 35-Jährige sein Programm über 95 Runden ab und fuhr mit 1:15.423 Minuten eine schnellere Zeit als die BMW-Williams-Piloten. Nur Jenson Button fuhr mit dem BAR-Honda eine noch schnellere Zeit, die bei den Beobachtern allerdings die Augenbrauen nach oben wandern ließ. Immerhin war der Brite um 0,854 Sekunden schneller als der Weltmeister, der zuvor erst den Rundenrekord verbessert hatte.

Für das Formel-1-Team aus Maranello standen heute Reifen-, Elektronik- und Motortests im Vordergrund. Dabei konnten Schumacher und Testfahrer Luca Badoer auf drei F2003-GA zurückgreifen. Der Italiener kam nach 85 gefahrenen Runden mit rund 0,3 Sekunden Rückstand auf Schumacher auf den fünften Rang. Auch am Donnerstag werden beide Piloten die Tests auf dem 'Circuit de Catalunya' fortsetzen.

Jetzt zum Livestream!