powered by Motorsport.com

Mercedes: Schumacher sieht "noch viel Arbeit"

Michael Schumacher kehrte am sonnigen Freitag ins Cockpit des Mercedes zurück: 79 Runden und solide Rundenzeiten bei Longruns

(Motorsport-Total.com) - Mercedes hat sich am Freitag in Jerez zurückgehalten. Das deutsche Werksteam spulte bei endlich einmal guten Wetterbedingungen weder besonders viele Runden ab, noch war Michael Schumacher in der Zeitenliste weit vorne zu finden. Die Silbernen konzentrierten sich auf reine Abstimmungsarbeiten und führten Vergleichsfahrten bezüglich Setup und Reifen durch.

Michael Schumacher

Schumacher wird erst in der kommenden Woche in Barcelona wieder fahren Zoom

"Es war ein schöner Abschluss meiner Testtage in Jerez", sagt der Rekordchampion, der den Wagen am Samstag Nico Rosberg überlassen muss. "Es war toll, dass wir endlich einmal gute und konstante Bedingungen vorgefunden haben." Mit seiner besten Runde in 1:21.437 Minuten platzierte sich Schumacher in der Zeitentabelle auf Rang fünf.#w1#

"Wir sind mit unserem Programm voll im Plan, aber wir wissen auch ganz genau, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben", dämpfte der siebenfache Formel-1-Weltmeister erneut allzu hohe Erwartungen. "Der abschließende Test in der kommenden Woche in Barcelona wird sehr wichtig. Dort werden wir realistische Informationen über die Performance unseres Autos erhalten." Fast alle Topteams planen für die kommende Woche mit teils umfangreichen Updatepaketen für die Autos.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige