powered by Motorsport.com

Mekies vor Arbeitsantritt bei AlphaTauri: Auszeit war "ein großes Glück"

Er musste ein paar Monate warten, doch bald tritt Laurent Mekies seinen Job als neuer AlphaTauri-Teamchef an und sieht die Auszeit mittlerweile als Vorteil

(Motorsport-Total.com) - Am 1. Januar wird Laurent Mekies seine Arbeit als neuer Formel-1-Teamchef von AlphaTauri offiziell aufnehmen. Der frühere Ferrari-Sportdirektor ist noch bis Ende dieses Monats in Maranello angestellt, hat aber seit der Sommerpause nicht mehr gearbeitet, da er sich in bezahlter Freistellung befindet.

Titel-Bild zur News: Laurent Mekies

Laurent Mekies freut sich nach der Auszeit auf den Arbeitsantritt bei AlphaTauri Zoom

Er ist der Meinung, dass die Auszeit tatsächlich von Vorteil war. Sie habe es ihm erlaubt, seine Gedanken zu sammeln, bevor er zu dem Team zurückkehrt, für das er zuvor als Ingenieur bei Minardi und Toro Rosso gearbeitet hat.

"Am Anfang, als ich merkte, dass ich all diese Monate warten musste, war es ein bisschen frustrierend", räumt Mekies am Rande der Autosport Awards am Wochenende ein.

"Man möchte sofort loslegen und überlegen, wie man etwas beitragen und unterstützen kann. Aber die Wahrheit ist, wenn man von einem Job zum anderen wechselt, wird man wahrscheinlich sofort von der Intensität des Rennkalenders und den täglichen Entscheidungen, die man treffen muss, mitgerissen", glaubt er.

Mekies gespannt auf neues, altes Team

"Es war also ein großes Glück, einen Schritt zurückzutreten, das große Ganze zu betrachten und darüber nachzudenken, wie man viele Dinge angehen will - gemeinsam mit den großartigen Leuten dort. Denn das ist es, was unseren Sport jetzt ausmacht. Es sind die Menschen, es sind die zwischenmenschlichen Beziehungen."

Genau darauf freue er sich jetzt am meisten, betont Mekies: "Ich bin sehr, sehr glücklich, aus einer unglaublichen Rennsportfamilie zu kommen und zu einer anderen unglaublichen Rennsportfamilie zu gehen. Ich bin wirklich sehr, sehr dankbar."

AlphaTauris bisheriger Teamchef Franz Tost verabschiedete sich zum Saisonende in den Ruhestand. Er ist zuversichtlich, dass sich das Team, das er 18 Jahre lang geleitet hat, in guten Händen befindet. - und zwar nicht nur in jenen von Mekies. Er wird es an der Seite von CEO Peter Beyer in einer Zweierkonstellation arbeiten.

"Peter ist seit Juni bei uns und wir haben sehr eng zusammengearbeitet. Er versteht das Team jetzt viel besser, und er hat viel Erfahrung. Er kennt die Formel 1", sagt Tost.


Fotostrecke: Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

"Und Laurent Mekies hat sowieso schon mit uns gearbeitet. Er kennt das Team aus der Vergangenheit. Ich denke, dass diese beiden Leute absolut die richtigen sind, um das Team zu übernehmen. Und ich erwarte, dass sie das Team auf ein anderes Niveau bringen werden, denn beide haben viel Erfahrung."

Wie wird das AlphaTauri-Team 2024 heißen?

Nicht nur sportlich wird sich mit ihnen für AlphaTauri ein neues Kapitel öffnen. Nächste Woche soll auch der neue Name des Team bekannt gegeben werden, wenn die FIA die offizielle Liste der Formel-1-Teilnehmer für die Saison 2024 veröffentlicht.

Christian Horner, Chef des Schwesterteams Red Bull, sagte zuletzt: "Es obliegt AlphaTauri, die Namensänderung bekannt zu geben. Es gibt eine Menge Spekulationen, und natürlich spielen auch Firmennamen, Namen von Partnern eine Rolle."

"Ich bin mir sicher, dass sie zum richtigen Zeitpunkt bekannt geben werden, wie ihr neuer Name im nächsten Jahr lauten wird, und zwar, wenn das Kapitel von Franz zu Ende gegangen ist. Peter und Laurent Mekies haben ehrgeizige Pläne für die weitere Entwicklung des Teams", kündigte der Red-Bull-Teamchef an.

Neueste Kommentare