powered by Motorsport.com

Medaillen statt Punkte: Macht Ecclestone ernst?

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone gibt Gas: Schon in der Saison 2009 könnte der Formel-1-Weltmeister über ein Medaillensystem ermittelt werden

(Motorsport-Total.com) - Steht der Formel 1 eine kleine Revolution ins Haus? Bernie Ecclestone scheint fest entschlossen zu sein, der Formel 1 in der Saison 2009 ein völlig neues Wertungssystem aufzuzwingen, das keine klassische Punktevergabe mehr vorsieht, sondern den Formel-1-Weltmeister vielmehr über ein Medaillensystem ähnlich den Olympischen Spielen ermitteln wird.

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone will das Punktesystem der Formel 1 revolutionieren

Dabei soll der Sieger eines Grand Prix' eine Goldmedaille erhalten, der Zweite bekommt Silber und der drittplatzierte Fahrer eine Bronzemedaille. Auch ab Rang vier gibt es keine Punkte mehr, die Gesamtwertung wird anhand der erzielten Positionen erstellt.#w1#

Dieses Szenario ist offenbar bereits kommuniziert worden: "Die FIA und alle Teams stehen dahinter und es wird gemacht werden", zitiert die 'Times' den Formel-1-Zampano. Ecclestones Begründung: "Jeder versteht das System mit einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille. Fast alle Sportarten haben so etwas."

Bringt eine Goldmedaille mehr Überholmanöver?

"Lewis Hamilton musste nicht gewinnen um Weltmeister zu werden, denn ihm reichte ein fünfter Platz." Bernie Ecclestone

Doch der 77-Jährige kennt noch einen anderen Hintergrund für seine Idee: "Das Saisonfinale in Brasilien hat die Notwendigkeit für so ein System noch einmal unterstrichen", versicherte Ecclestone. "Lewis Hamilton musste nicht gewinnen um Weltmeister zu werden, denn ihm reichte ein fünfter Platz."

Die Idee ist klar: Der Formel-1-Weltmeister würde also der Fahrer sein, der am Jahresende die meisten Rennen gewonnen hat, was einen Sieg natürlich extrem aufwertet. Ecclestone will also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn "so ein System würde auch zu mehr Überholmanövern führen."

Im Dezember soll die FIA bei einer Sitzung des World Motor Sport Councils über Ecclestones Idee befinden. Die 'Times' bestätigte zudem, dass auch FIA-Präsident Max Mosley bereits über den Sachverhalt informiert worden sei. Die neue Formel-1-Saison startet am 29. März in Melbourne, die Konstrukteurswertung soll in jedem Fall im alten Punktesystem weiterlaufen.

Folgen Sie uns!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt