powered by Motorsport.com

Ecclestone wünscht sich WM nach Medaillenspiegel

Gold, Silber und Bronze - geht es nach Bernie Ecclestone, sollte ein Medaillensystem die WM bis zum Ende der Saison spannend halten

(Motorsport-Total.com) - Was wurde in den vergangenen Wochen nicht alles geäußert, wenn es um mögliche (oder unmögliche) Veränderungen der Formel-1-Wochenenden und der Meisterschaft an sich ging. Punkte für das Qualifying kamen ins Gespräch, oder Showrennen am Freitag - evtl. mit Auswirkungen auf die Startaufstellung.

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone mangelt es nicht an Ideen, um die Formel 1 auf Kurs zu halten

Nun setzte Formel-1-Chef Bernie Ecclestone diesen Reigen fröhlich fort: Um am Ende der Saison keine taktischen Rennen zu haben, sollen nur noch die ersten drei Fahrer eines Rennens belohnt werden. Ähnlich wie in der A1GP bekämen sie Medaillen. Der Fahrer, der den Medaillenspiegel am Ende des Jahres anführt, ist Weltmeister.#w1#

"So wie es aussieht, werden die Fans in Brasilien keine Rad-an-Rad-Duelle der Titelkontrahenten sehen", so Ecclestone gegenüber 'SunSport'. "Um nichts in der Welt wird Lewis (Hamilton) versuchen, das Rennen zu gewinnen oder voll anzugreifen. Felipe (Massa) kann alles geben und gewinnen - Lewis muss aber nur unter die besten Fünf fahren. Bei dem heutigen Punktesystem wäre alles andere dumm."

Ecclestones Idee möchte daran etwas ändern: "Indem man den Weltmeistertitel an den Fahrer vergibt, der die meisten Goldmedaillen in einer Saison holte, zwingt man die Fahrer, in jedem Rennen siegen zu wollen, anstatt sich auf den acht Punkten für Rang zwei auszuruhen", so Ecclestone.

"Valencia war ein gutes Beispiel dafür: Lewis hat nie den Versuch gemacht, das Rennen zu gewinnen, weil er mit Rang zwei und den Punkten dafür zufrieden war", fuhr er fort. "Wenn meine Idee schon in dieser Saison umgesetzt wäre, dann hätten Lewis und Felipe beide fünf Goldmedaillen. Man stelle sich die Spannung und die Aufregung vor, weil beide Fahrer einen Sieg brauchen, um den Titel zu holen."

Was bei einer Gleichheit im Medaillenspiegel erfolgen sollte, erwähnte Ecclestone nicht. Sollte Massa am Sonntag beispielsweise Dritter werden und Hamilton steht nicht auf dem Podest, haben beide die exakt gleiche Anzahl an Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen.

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige