powered by Motorsport.com

McLaren-Mercedes mit erstem Sieg in Imola

Das alljährliche Rennen um das spektakulärste Motorhome beim Europa-Auftakt in Imola hat McLaren-Mercedes eindeutig gewonnen

(Motorsport-Total.com) - Nach dem traditionellen Saisonstart der Formel 1 in Übersee ist es längst ebenso Tradition, beim ersten Rennen in Europa auf "heimischen" Boden mit den neuen Motorhomes zu klotzen, die die Teams über den Winter haben bauen lassen. Dabei versuchen die Teams sich beinahe in jedem Jahr zu überbieten, sei es durch überdimensionale Motorhomes wie bei BMW-Williams oder gigantische Firmenmaskottchen, wie einen Riesenjaguar, der alles andere überstrahlt.

McLaren-Mercedes-Motorhome

Das gigantische Motorhome von McLaren-Mercedes

Das neue Motorhome, das McLaren-Mercedes in Imola zum ersten Mal mit an die Strecke brachte, sorgte beim Eintreffen des Formel-1-Zirkusses am Donnerstag bei Fahrern, Teammitglieder wie Journalisten für große Augen. Über zwei Jahre Entwicklungszeit wurde in das zweistöckige Gebäude investiert ? dagegen schauen die vergangene Saison neu vorgefahrenen Motorhomes von BAR-Honda und Jaguar regelrecht alt aus. Typisch Ron Dennis: Das gigantische Bauwerk gleicht einem Kunstwerk und ist bis in das letzte Detail duchgestyled, selbst die Stützfüße des Motorhomes sind nicht nur funktionell, sondern auch chic.

"Bevor mir hier jemand unterstellt, dass wir uns nicht auf das Wesentliche konzentrieren, so möchte ich sagen, dass ich nicht der Einzige bin, der in das Projekt involviert ist. Ich kümmere mich schon noch darum, dass unsere Autos schneller werden!", so Teamchef Ron Dennis am Donnerstag, der den neugierigen Journalisten höchstpersönlich eine "Hausführung" gab, von denen sich der eine oder andere doch fragte, ob sich das Team nicht lieber auf die sportlichen Punkte im Team konzentrieren sollte. In Auftrag wurde das neue Motorhome gegeben, da bisher die Busse der Chassis-Partner, des Motorherstellers und der Hauptsponsoren getrennt waren. Nun ist bei McLaren-Mercedes wortwörtlich alles unter einem Dach untergebracht.

Teamchef Ron Dennis und Mercedes-Motorsportdirektor Norbert Haug verfügen sogar über ihr eigenes kleines Büro mit Schreibtisch und Computer, die VIP-Gäste können es sich auf der Terrasse in futuristischen Stühlen bequem machen. Ferner gibt es einen Medienraum, Sitzungsräume sowie eine Küche. Und die, die draußen bleiben müssen, können sich immerhin an der aufregend gestalteten Außenfläche mit Licht- und Wasserspielchen erfreuen. Das neue Motorhome wird zu den Rennen in Europa auf Tiefladern angeliefert und kann in rekordverdächtigen 15 Stunden aufgebaut werden und das ohne personellen Mehraufwand.